Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur

Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Wer die Wahl hat, hat die Qual

Ich stand mindestens zwei Jahre vor einer Entscheidung, die da lautete: Was für Gartenmöbel möchte ich gerne haben. Meine alte Biergartengarnitur ist in die Jahre gekommen und war vom Wetter gezeichnet. Die Sitzflächen, Lehnen und die Tischplatte waren marode und die Farbe blätterte vom Metallgestell. Auf den Wertstoffhof sollten die Möbel aber auf keinen Fall, denn ich hänge an der Garnitur. Meine Oma hatte sie mir für meine erste Wohnung geschenkt. Da ich momentan wieder einmal am Abspecken bin, damit meine ich nicht mein Geweicht, sondern den Ballast in meinem Haus, wollte ich auf keinen Fall unnötig meinen Hausstand mit neuen Gartenmöbel erweitern, die nicht 100% passen und evtl. nur als Zwischenlösung dienen. Hier meine Liste der Auswahlkriterien:

Meine Auswahlkriterien für neue Outdoormöbel

  • Wichtig war mir, dass sich die Möbel leicht einlagern lassen, damit sie heil den Winter überstehen. 
  • Sie dürfen nicht so groß sein, sonst passen sie nicht auf das Vorderdeck der Terrasse. 
  • Sie sollen schlicht sein und einen Farbkonstrast zu den sonstigen grauen Garteneinfassungen und dem neuen Sichtschutz bilden.
  • Ich möchte lange Freude an ihnen haben, sie sollen mir lange gefallen.
Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Meine Wahl der Qual


Da ich mich momentan nicht für neue Möbel entscheiden kann und meine alten nicht abgeben möchte, lag die Wahl auf der Hand. Die alte Gartengarnitur sollte restauriert werden. Eine neue Tischplatte, neue Sitzflächen und Lehnen und frische Farbe für die Metallgestelle sollten die Gartengarnitur wieder salonfähig machen. Was soll ich sagen? Ich freue mich über diese Entscheidung, denn erstens sind alle Auswahlkriterien meiner Liste abgehakt und außerdem habe ich mal wieder zwei, Moment, diesmal sogar drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

  1. Ich habe neue Gartenmöbel ohne Ballast anzuhäufen  
  2. Ich habe aus bestehenden Ressourcen geschöpft, das ist nachhaltig
  3. Meine Möbel mit Erinnerungswert bleiben mir erhalten
Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Alte Möbel, neuer Look

Die Entscheidung stand fest, die alten Möbel sollten bleiben, aber nur mit einem neuen Look wieder in den Garten ziehen.  Schwarz sollten sie werden und ein bisschen puristischer wirken. 

Was habe ich gemacht

Maß nehmen und Abmessungen finden: 

Das alte Maß der Tischplatten und Sitzflächen sollte erhalten bleiben. So gaben diese die Abmessungen für die neuen Auflagen vor. Damit der Tisch moderner wirkt, wollte ich anstelle der vorher breiten und wenigen Latten, schmälere und mehr. Auch die Abkantung der Latten sollte nicht mehr so weich sein, sondern scharfkantiger. Der Look sollte ja puristischer werden. Da ich für die Latten auf Baumarktware zurückgegriffen habe, musste die Anzahl der Latten im Markt direkt ausgerechnet werden, denn die vorgefertigten Lattenbreiten geben ja das Maß vor.

Tisch:
  • Meine Rechnung -  Lattenbreite : Tischbreite = Anzahl der Latten - Abstandsmaß von ca 5mm
  • Außerdem brauchte ich noch zwei starke Querleisten (Zargen) an die, die Latten für die Tischplatte geschraubt werden. Die jeweilige Länge ergibt sich aus der Tischplattenbreite minus ca. 1cm, damit sie ein wenig zurückspringen und optisch nicht so auffallen. 
Stühle:
  • Bei den Stühlen war es natürlich ein bisschen leichter, weil die vorgegebenen Bohrungen in den Sitzflächenauflagen und Lehnenseiten die Anzahl der Latten vorgaben. Nur die Breite musste ermittelt werden. Ich habe die alte Stuhlbreite übernommen.
  • Wenn man die Längen ermittelt hat, muss man im Baummarkt schauen wieviel vorgefertigte Kanthölzer man braucht, die angebotenen Standardlängen liegen bei 2,40m. Ein Verschnitt bleibt nicht aus.
Meine Wahl viel auf einfache Latten aus Fichtenholz, die mein Mann mit meiner Hilfe, einer Handkreissäge und einer Dekopiersäge selbst auf Maß zugesägt hat. Wer mag kann diese Arbeit den Fachmenschen im Baummarkt überlassen. 

Anstrich:
  • Vor dem Verschrauben sollten die Holzlatten mit einer witterungsbeständigen Holzlasur oder einem Holzöl behandelt werden, damit sie eben nicht so schnell verwittern. Ich habe eine schwarze Holzlasur verwendet, denn ich wollte ja einen puristen Look in schwarz.
  • Für das Gestell habe ich mir eine gut pigmentierte Farbe geholt, die eben auch für Metallteile geeignet ist.
  • Vor dem Anstrich müssen die Holzleisten mit einem feinen Schmirgelpapier leicht angeschliffen und die scharfen Kanten um 45° gebrochen werden. Außerdem sollten die Sägestellen an den Lattenenden versäubert werden. Ich habe das von Hand erledigt. Man könnte natürlich auch einen Delta- oder Exzenterschleifer benutzen.
  • Das Metallgestell hatte ich vor dem Anstrich mit einer Drahtbürste von alten Farbresten befreit und ebenfalls angeschliffen, damit der neue Farbanstrich haftet. Die Holzleisten hatte ich natürlich vorher entfernt. Meine Farbwahl viel auf ein schlichtes Schwarz, ich wollte ja einen Kontrast zu den grauen Garteneinbauten schaffen.
Verschraubung:

Für die Verschraubung der Tischplattenleisten möchte ich euch diese Anleitung ans Herz legen. Ich hatte mir eine Kräuterkonsole aus Kanthölzern nach dem gleichen Prinzip gebaut: Kräuterkonsole selbstgebaut

Einkaufsliste:

Holzlatten und Zargenholz, passende Edelstahlschrauben, zwei Pinsel, witterungsbeständige Farblasur oder Öl, Schleifpapier, Metallfarbe

Werkzeuge:

Drahtbürste, Schleifmaschine, Schraubzwingen, Holzböcke, Pinsel, Schraubendreher, Akkuschrauber/ -bohrer

Ein kleines Making Off könnt ihr auf IG-TV sehen: Gartenmöbel-DIY

So sahen meine Gartenmöbel 2015 aus: Gartenmöbel mit Sitzkissen und Lehnenhussen

Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Für die neuen/alten Gartenmöbel habe ich außerdem neue Sitzauflagen und Lehnenhussen genäht. die zeige ich euch im Detail, wenn der Frühling sich von einer besseren Seite zeigt. Das Gartenwetter ist im Moment ja eher unbeständig :)

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag






Rezept - das beste Knuspermüsli mit Mandeln und Honig

Müslirezept: Knuspermüsli mit Honig und Mandeln
Ich wollte euch ja noch mein Müslirezept verraten, ein Knuspermüsli, welches ich während meiner Trenkostzeit regelmäßig für mich zubereitet habe. Nun bokomme ich von meiner Mutter hin und wieder eine Dose voll Knuspermüsli, die, wenn ich nicht gut haushalte ziemlich schnell aufgefuttert ist. 

Gesunde Ernährung nachhaltig zubereitet

Das Thema Nachhaltigkeit hatte ich ja erst. Es ging darum, die Einwegprodukte gegen langlebige Alternativen auszutauschen. Auch beim Einkauf von Lebensmitteln kann man auf nachhaltig produzierte und unverpackte Waren zurückgreifen. Nüsse, Mehl, Haferflocken und Co gibt es mittlerweile schon unverpackt zum selbstabfüllen. Meinen Honig kaufe ich bei einem Imker ums Eck, der seinen Honig selbst produziert und direkt aus dem Haus verkauft.  Hier fallen garantiert keine langen Lieferwege an und auch die Bienen haben es nicht weit. Ganz bestimmt schwirren seine Bienen auch in meinem Apfelbaum umher. Was gibt es schöneres, als einen Honig zu genießen, der aus garteneigenen Nektar hergestellt wird. Die Gläser bringe ich zurück, wenn ich mir ein neues Glas hole, hier wird nichts verschwendet.

Schon lange ernähre ich mich relativ gesund. Esse Vollkornprodukte und viel Obst und versuche den Verzehr von Industriezucker zu vermeiden. Da kommt mir der Honig von meinem Nachbarn natürlich sehr gelegen.

Müslirezept: Knuspermüsli mit Honig und Mandeln
Müslirezept - Knuspermüsli mit Mandeln und Rosinen

Zutaten:

  • 250g kernige Haferflocken
  • 300g Mandeln
  • 125g ungeschälte Sesamkörner
  • 125g Sonnenblumenkerne
  • 250g Honig
  • 1EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl

250g ungeschwefelte Rosinen

Zubereitung

  • Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen
  • Alle abgewogenen Zutaten zu einer zähen Masse verkneten
  • Den Backofen auf 160° C vorheizen. Das Sonnenblumenöl und 100ml Wasser unter die Masse kneten und sie dann auf die Fettpfanne des Ofens verteilen.
  • Die Müslimischung 1-1,5 Stunden backen und zwischendurch immer wieder umrühren.
  • Das Müsli abkühlen lassen und anschließend die Rosinen darunter mischen
Nun muss das Müsli nur noch ein einen Vorratsbehälter gefüllt werden und die Arbeit ist erledigt.

Am liebsten esse ich das Müsli mit Naturjoghurt und Früchten. Hier kaufe Bioäpfel, die muss ich nicht schälen und Biobananen.

Ich mag einfache Rezepte. Das Müslirezept zählt zu meinen Standards. Habt ihr ein Rezept, auf das ihr nicht mehr verzichten möchtet?


Müslirezept: Knuspermüsli mit Honig und Mandeln




Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ich stelle mein Konsum- und Kaufverhalten in Frage und suche nach umweltfreundlichen Produktalternativen, die meinen Haushalt eher bereichern, weniger belasten. Wohnaccessoires, Möbel und Lebensmittel können umweltfreundlich verpackt sein, nachhaltig produziert werden und aus ökologisch wertvollen Materialien hergestellt werden. Wie schon einmal erwähnt, auch kleine Schritte helfen, der Umwelt gutes zu tun. Wichtig ist, sich die kleinen Dinge immer wieder ins Gedächtnis zu holen, damit sich auf langer Sicht, das Bewusstsein verändert.

Werbung: dieser Post ist in Zusammenarbeit mit SoLebIch für Kontor 1710 entstanden

Inhalt im Überblick:

Ich möchte heute nochmals über meine ersten Schritte in Richtung Nachhaltigkeit mit euch sprechen. Ich stelle mich sozusagen an den Pranger, denn ich bin eine Anfängerin in Sachen "Nachhaltig Leben". Ich gebe euch eine gute Einkaufsempfehlung, ich stelle euch einen Onlinshop vor, der sich auf ein nachhaltiges Warenangebot spezialisiert hat. Außerdem möchte ich euch mit einer Tischdekoration inspirieren, mit der ihr den Kauf von Einwegprodukten vermeidet. 

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!
Ich stelle mich an den Pranger und beantworte folgende Frage:

Wie sieht eigentlich mein Kaufverhalten in Sachen Nachhaltigkeit aus?
  • Noch vor ca. einem Jahr habe ich mir wenig Gedanken darüber gemacht, was für Produkte ich mir kaufe, damit meine ich, Gedanken darüber, wo die Produkte hergestellt werden und ob sie aus nachhaltigen Materialien gefertigt wurden. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich mir für meinen Hausstand wenige Wohnaccessoires zugelegt habe und das, was ins Haus eingezogen ist, wurde und wird immer noch mit bedacht ausgewählt. Das hat zur Folge, dass ich meine Möbel und meine Wohnaccessoires sehr schätze und sie somit sehr langlebig sind.
  • Bei dem Konsum von Einwegprodukten habe ich wenig Rücksicht auf die Umwelt genommen. Ich liebe es, den Tisch für meine Gäste oder für mich und meinen Mann zu decken. Hier kann ich mich dekorativ austoben! Das tolle ist: Alles verschwindet nach dem Fest wieder im Schrank und mein reduziertes Umfeld ist wieder hergestellt. Was ich nicht berücksichtigt habe ist, es fällt unnötiger Müll an. Die Papierservietten z.B. und das ist schlecht für die Umwelt und so gar nicht nachhaltig. Außerdem ist die Umverpackung der Papiertücher aus Plastik, das ist noch schlechter.

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!

  • Apropos Umverpackung, auch wenn ich gesunde Nahrungsmittel kaufe, habe ich nicht auf die Verpackung der Produkte  geachtet. Viele Lebensmittel sind zusätzlich in Plastik verpackt, selbst in Supermärkten, auf deren Aushängeschild "Bio" steht. 

Änderung ist in Sicht, mein Verhalten in Sachen Nachhaltigkeit verändert sich. Mit kleinen Schritten geht es voran: 

Was kann ich in kleinen Schritten anders machen, um langlebige und nachhaltige Produkte zu kaufen und um den Konsum von Plastik und Einwegprodukten zu vermeiden?
  • Klar, beim Kauf von Lebensmitteln greife ich mittlerweile auf Produkte zurück, die eben nicht in Plastik eingepackt sind. Mittlerweile habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich Produkte für den Haushalt kaufe, die in Plastik eingepackt sind. Gut so, denn hier erfolgt ein erster Schritt umzudenken und den Blick auf Alternativen zu richten. Gemüse z.B. kaufe ich nur noch lose, ich verwende keine Supermarkt eigenen Tüten. Auch wenn ich im Biomarkt einkaufe, fällt mein Blick auf unverpackte Waren.
  • Wohnassesoirs kaufe ich so gut wie keine. Ich achte allerdings beim Kauf bewusst auf die verwendeten Materialien. Ich mag z.B. Filz und somit Wollprodukte sehr gerne. Aber auch Baumwolle für z.B. Kissenhüllen sind nachhaltige Materialien. Ich wähle, wie immer schon bewusst aus und versuche nur die Dinge zu konsumieren, die wirklich notwendig sind. Ich vermeide den Kauf von Eintagsfliegen, die sich unnötig ansammeln und zu Ballast werden.
  • Ich restauriere und repariere meine alten Möbel, damit sie mir noch lange erhalten bleiben.
  • Ich verschenke oder verkaufe mittlerweile Wohnaccessoires und Kleidung, damit diese nicht im Müll landen, sondern ihnen eine Wertschätzung anderer entgegengebracht werden kann. Das kostet zwar Zeit, aber liefert in zweierlei Hinsicht einen Mehrwert. Ich bekomme noch etwas Geld für überschüssiges in meinem Haushalt. Andere verhalten sich nachhaltig, in dem sie gebrauchte Waren kaufen und nicht neuproduziertes aus dem Massenmarkt konsumieren.
  • Ich versuche den Kauf von Haushaltswaren die Müll produzieren zu vermeiden. Dazu gehören aktuell Produkte die hauptsächlich für den einmaligen Gebrauch gefertigt wurden, wie Papiertaschentücher und Servietten. Alternativ verwende ich Stoffservietten, die zwar gewaschen und gebügelt werden müssen, aber durchaus umweltfreundlicher sind.

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!
Nachhaltig und verantwortungsvoll produziert und fair gehandelt

Welche Anbieter unterstützen mich, bei dem Vorhaben nachhaltiger zu Leben?

Wo kann ich Produkte, die nachhaltig und fair produziert  werden,  bedenkenlos einkaufen? 


Umweltfreundliche und somit nachhaltige Produkte sollten auch so produziert und gehandelt werden. Landesnahe Produktionsstätten, faire Bedingungen für die Arbeitnehmer und die Verwendung von guten Materialien sollten bei der Kaufauswahl im Visier stehen. Nicht immer bekommt man die wichtigen Informationen von Anbietern an die Hand. Eine Recherche braucht Zeit und nur selten findet man ein umfangreiches Warensortiment, welches von nur einem Anbieter verkauft wird. Eine Empfehlungen anderer wäre hilfreich!

Ich möchte euch heute eine solche Empfehlung geben, denn es gibt einen Händler, der sich einen ganz bestimmten Leitsatz auf die Fahne geschrieben hat: 

"Ob Skandinavian-Design, italienische Designermode oder Bio-Feinkost: Wir von KONTOR 1710 bieten Ihnen ein innovatives Einkaufserlebnis für die schönen und genussvollen Dinge des Lebens. 
Vom ersten bis zum letzten Produktionsschritt fair, nachhaltig und verantwortungsvoll produziert."

Das Sortiment von KONTOR 1710 zeigt, dass nachhaltige produziert und fair gehandelte Produkte auf keinen Fall langweilig sind. Tolle Designer stehen am Start, ihr werdet euch wundern! Über den Preis möchte ich gar nicht sprechen, denn wer gute Produkte kauft und mit bedacht auswählt, wird immer Geld und Ressourcen sparen.

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!

Tischdeko mit Stoffservietten, mein erster Schritt, Einwegprodukte zu vermeiden, ist getan

Ich habe ein bisschen auf KONTOR 1710 gestöbert und gleich die Stoffservietten von "The Organic Company" für mich entdeckt. So sind zwei Fliegen in Sachen Nachhaltigkeit mit einer Klappe geschlagen. Ich vermeide Einwegwaren, die auch noch in Plastik verpackt sind und ich habe ein nachhaltig produziertes Produkt eingekauft. Ich habe mir für die Servietten bewusst einen dunkleren Naturton ausgesucht, damit die sie auch nach dem Waschen noch gut aussehen, ich möchte beim Waschen keine Bleichmittel verwenden. Der neutrale Look entspricht keiner Mode, hier habe ich sicherlich lange Freude. Mir gefällt die Fischgrätstruktur im Stoff außerdem sehr gut, das bringt auch ohne Farbe oder Muster Lebendigkeit auf die Tafel.

Mein Tisch ist für zwei Personen gedeckt. Als Tischset nutze ich ebenfalls die Stoffservieten aus Biobaumwolle. Sehr gut gefallen mir die aufgenähten Einstecklaschen für z.B. Besteck. Ihr seht schon, mein kleiner Apfelbaum steht in der Blüte, ich hoffe auf eine reichliche Apfelernte. Hier durften nun zwei kleine Zweige als Deko herhalten. Das ist meine alternative Einweglösung, die garantiert Umweltfreundlich ist, außerdem temporär Farbe auf den Tisch bringt, genau mein Ding. Der Apfelbaum gibt das Farbthema der Tischdeko vor, viele Farbideen findet man in der Natur, hier Braun, Rosa und Grün. Die Zusammenstellung klingt ein bisschen merkwürdig, aber es sieht hübsch aus!

Wie kann ich Müll vermeiden? Meine nachhaltige Tischdekoration!
Was habe ich gelernt?

Ich kann Einwegprodukte, wie Servietten oder Taschentücher, durch alternative Produkte austauschen. Stoffservietten sind eine sehr gute Alternative. Damit ich lange Freude an den Produkten habe, wähle ich neutrale Farben und suche mir hochwertige Produkte aus. Im allerbesten Fall sind sie nachhaltig produziert. Für Farbe oder einen anderen Look suche ich mir Umweltfreundliche Dekorationselemente, die temporär sind, wie Blütenzweige oder Blumen.

Wie nachhaltig lebt ihr eigentlich? Habt ihr noch Tipps für mich?

Vorausschau:

Ich habe kurz angedeutet, dass ich mich relativ gesund ernähre und das schon sehr lange. Auch beim Kauf von Nahrungsmitteln kann man der Umwelt gutes tun und regionale Kleinunternehmen unterstützen. Ich zeige euch mein Müslirezept und erzähle euch etwas über einen ganz besonderen Honig.

Weitere Posts zum Thema Nachhaltigkeit:


Ein Strauß bunter Blumen - Deko mit Einzelvasen

Ein Strauß bunter Blumen - Deko mit Einzelvasen
Ab und zu braucht das Leben ein bisschen Farbe. Richtig gelesen, das sage  ausgerechnet ich ;)!

Ich hatte einen Strauß bunter Blumen im Supermarkt entdeckt, die Farben waren wirklich schön und die Zusammenstellung passte perfekt, das ist selten der Fall. 

Nelken, Ranunkeln, Anemonen und Margeriten stehen nun auf dem Küchentisch und leuchten um die Wette. Ich hadere ja immer ein wenig, wenn ich mich für farbige oder eben für weiße Blumen entscheiden soll. Auch wenn sie nur temporär Farbe in mein Haus bringen, so sind sie auf RAUMiDEEN nun für längere Zeit verewigt.

Ein Strauß bunter Blumen - Deko mit Einzelvasen
Dekoration mit Einzelvasen

Im Moment sind meine Zylindervasen aus Glas oft im Einsatz. Gerade für eine Hand voll Einzelblumen finde ich sie toll. Jede Blume darf für sich stehen. Gemeinsam bilden sie ein fast üppiges Blumenbouquet. Wenn sie einen Platz auf einem Tablett finden, bleiben sie transportabel und die Deko räumt einem mehr Flexibilität ein. 

Ein Strauß bunter Blumen - Deko mit Einzelvasen
Ostern steht vor der Tür

Die letzte Woche vor Ostern steht an. Meine Osternester sind fertig ein paar Details für die Tischdeko habe auch schon parat. Mal sehen, was die Woche an weiteren Ideen bringt.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenenstart. Cora

Ein Strauß bunter Blumen - Deko mit Einzelvasen
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Osternester einmal anders - Triangeltüten mit Vorlagen zum Ausdrucken

Ostern naht, in zwei Wochen ist es soweit. Ich bin der Meinung, dass es Zeit wird, sich um die Osternester zu kümmern. Ihr wisst ja, die Nachbarskinder bekommen immer eine Kleinigkeit von mir. Wenn ich nicht zeitig anfange die Nester zu basteln, komme ich ganz schön ins Schleudern, denn ein Osterbrunch steht ja schließlich auch noch an.

Dieses Jahr habe ich Ostertüten im Triangeltütendesign vorbereitet, für mich und natürlich für euch. 

Die Vorlage für die Tüten findet ihr am Ende des Beitrags zum Ausdrucken.

Die Tüten habe ich mit einem selbstgeletterten Schriftzug bemustert - Hasenfutter als Aufschrift fand ich passend :). Eine kleine Lasche dient zum Verschließen. Als Verschluss nutze ich eine Schleife.

Osternester selber machen - Ostertüten mit Vorlagen zum Ausdrucken
Für die Ostertüten braucht ihr:

ausgedruckte Vorlagen, Schere, Klebstoff, Schleifenband, Ostergras, Süßigkeiten

Osternester selber machen - Ostertüten mit Vorlagen zum Ausdrucken


So werden die Triangeltüten für Ostern gebastelt:

  • Druckt die Vorlagen der Triangeltüten aus (ca. 120g Papier) - Vorlage Ostertüten
  • Schneidet die Vorlagen entlang der hellgrauen Kontur aus
  • Klebt die Tüte längsseitig zusammen (Klebelasche)
  • Schließt die Unterseite (Klebelasche)
  • Stülpt die Lasche über die Röhre und locht an der markierten Stelle mit einer Lochzange die Tüte für den Verschluss.
  • Gefüllt wird die Tüte mit Ostergras und Süßigkeiten.
  • Schließt die Tüte mit einer Schleife. 
  • Schneidet noch das Etikett aus der Vorlage aus, dann könnt ihr die selbstgeschriebenen Ostergrüße gleich mit anhängen.
Das Video zur Bastelanleitung findet ihr hier: IGTV DIY-Osternest

Ihr könnt die Tüten auch vernieten, mit einer Klammer oder mit einer Musterbeutelklammer schließen.

So einfach geht's! Nun kann doch nichts mehr schiefgehen. Bewirtet ihr Gäste am Ostersonntag oder seid ihr eingeladen?

Noch mehr Osternester-Ideen findet Ihr hier - Bloginterne Links:


Osternester selber machen - Ostertüten mit Vorlagen zum Ausdrucken
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag



Tischdeko für Ostern - DIY mit Druckvorlage zum nachbasteln

Tischdeko für Ostern mit Vorlage zum nachbasteln!
*Werbung, redaktioneller Beitrag für das Fink Livingmagazin

Na, habt ihr schon Lust auf Ostern? Ich ja, denn ich bin gerade so richtig im Bastelfieber. Schuld ist meine neue Leidenschaft für das Brushlettering. Ich beschrifte gerade alles, was nicht niet- und nagelfest ist :). oK ich beschränke mich eigentlich auf Papier, denn das bietet sich natürlich zum Beschriften an. Entstanden sind u.a. diese Osterei-Etiketten für das Finkonline Magazin, eine einfache Idee zum Nachmachen.

Vorlagen zum Herunterladen

Für euch habe ich Vorlagen zum Ausdrucken vorbereitet. Meinen Schriftzug habe ich dafür einfach digitalisiert, es lebe der Computer.

Osterei-Etiketten nachbasteln, so geht's:
  • Ihr müsst euch einfach die >Vorlage< ausdrucken und die Etiketten ausschneiden
  • Ein Loch an die vorhergesehene Stelle lochen und 
  • Geschenkband in der passenden Länge durchfädeln, fertig sind die Osterei-Etiketten. 
  • Die Anhänger könnt ihr natürlich auch um eine Serviette binden.
Das Video mit der genauen Anleitung findet ihr auf IG-TV: Anleitung Osterei-Etiketten basteln

Folgt mir doch auf Instagram, dort findet ihr täglich neue Inspirationen von @raumideen.plus

Tischdeko für Ostern mit Vorlage zum nachbasteln!
RAUMiDEEN macht mit "Creadienstag"

Tulpen läuten den Frühling ein

Deko mit Tulpen
Was für ein Frühlingsanfang, die ersten Knospen springen auf, die Vögel sorgen für gute Laune und die Sonne zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht. Ich setzte große Hoffnung in die Jahreszeit, denn in München war es im Februar schon mächtig warm. Die Lebensgeister erwachen wieder, endlich!

Hätte ich eine Strichliste angefertigt, auf der ich die Tage, an denen ich schon draußen Mittag gegessen habe, eintrage, wären da schon einige Striche verzeichnet gewesen. Selbst am Nordseestrand spielte das Wetter mit und Mitte Februar konnte ich mir die Jacke beim Spazieren gehen um die Hüfte binden. Das ist wirklich unglaublich.

Deko mit Tulpen
Tulpen läuten den Frühling ein 

Dieser Strauß Tulpen war dieses Jahr bisher nicht der einzige, der hier von mir durch die Tür gebracht wurde. Jedes Jahr das gleiche Spiel, aber wer kennt das nicht, so ist der Jahreszyklus eben und ich spiele da gerne mit :).

Für diesen Strauß habe ich meinen Glashafen aus den Schrank geholt - die geraden Konturen und die eckige Form passen wie immer perfekt.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart. Genießt den Frühlingsanfang!

RAUMiDEEN macht mit: "Friday-Flowerday"




Winterblues - Deko mit Frühlingsboten

Deko mit Frühlingsboten
Frühlingsgrüße

Am Wochenende klopfte die Nachbarin an der Tür. Sie muss klopfen, denn wir haben keine Klingel. Dort stand sie mit einem Topf Hyazinthen in der Hand: "Hier, ein Frühlingsgruß für euch!" Wie lieb, oder? Solch' kleine Gesten sorgen sofort für gute Laune und schon spielt eine andere Musik. Von dem Winterblues ist plötzlich weit und breit keine Spur mehr zu vernehmen, denn ich höre gerade Frühlingsmusik.


Deko mit Frühlingsboten
Frühlingsboten sorgen für gute Laune

Auch wenn Winter ist, ein paar Frühlingsboten im Topf dürfen doch sehr wohl in die gute Stube. Hyazinthen verbreiten nicht nur einen herrlichen Duft, sie versprühen auch einen Funke "Frühling". Die Vorfreude auf die kommende Jahreszeit ist tatsächlich dieses Jahr besonders groß. So helfe ich dem Frühling, dank meiner Nachbarin, ein wenig auf die Sprünge.

Was sind eure Rezepte gegen graue Wintertage?

Wenn ihr mehr über die Musikbox im Schrank und über die Planung des Büros lesen mögt, schaut doch einmal hier: Homeoffice - Stauraum mit Funktion


Winterdeko mit Eukaliptus

Winterdeko mit Eukalyptus.
Winterschlaf

Die Natur hält Winterschlaf, selbst in der Stadt sind die Wege und Straßen eingeschneit. Jeden Morgen werde ich von einem typischen Kratzen geweckt, das schaben etlicher Schneeschaufeln, die über den Asphalt geschoben werden. Die Nachbarn, deren Kinder in die Schule müssen sind früh dran. Wie gemütlich für mich, denn ich kann mich mindestens noch einmal im Bett herumdrehen. Auch wenn es im Winter in den eigen vier Wänden so gemütlich ist, hat er es doch in sich. Graue Tage vergehen schwer.

Winterdeko mit Eukalyptus.
Wintertrott

Emsig wird das Tagwerk vollbracht, der Blick aus dem Fenster lässt auf ein paar Sonnenstrahlen hoffen. Nichts als Schnee, der Einheitsbrei in der Woche braucht Abwechslung. Im Haus sorgt der grüne Eukalyptus für frische und gute Laune. Am Wochenende hebt ein Winterspaziergang am Walchensee die Stimmung. So eine schneebedeckte Landschaft, lässt die Winter zu einem einzigartigen Erlebnis werden.

RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Eine Fußmatte selber machen - Frohes neues Jahr

Ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich euch. Ende Dezember wurde ich für zwei Wochen verschluckt, sozusagen. Heiligabend, die Feiertage, die Zeit zwischen den Jahren, der Jahreswechsel und die erste Woche im neuen Jahr haben mich beansprucht. Ich musste Stunden genießen, allein und mit Familienmitgliedern. Ich hatte Besuch, da gab es gemeinsame Aktivitäten zu bestreiten. Schön war es. Jetzt bin ich wieder hier und freue mich auf ein neues Blog-Jahr mit Euch.

Fußmatte selber machen, so geht es!
Eine Fußmatte selber machen

Ich starte mein Jahr mit einem "Minimal-DIY". Eine Idee, die sich sehr leicht und schnell umsetzen lässt.

Hier in München schneit es, überall liegt Schnee. Stapft man mit den Stiefeln über die Gehwege und Straßen der Stadt, bleibt einiges unter den Sohlen hängen. Besonders fies ist der Rollsplitt denn der ist gar nicht gut für mein Linoleum im Haus. Da ich schon länger keine geeignete Fußmatte mehr besitze, war es an der Zeit sich Gedanken über eine Neuanschaffung zu machen. Die Not macht erfinderisch und siehe da, ich habe kurzerhand aus Teppichresten, die von einem Zuschnitt übrig waren, eigene Fußmatten geschnitten. Diese Erfindung ist sicherlich nicht neu und ein Patent werde ich darauf auch nicht bekommen. Aber eines ist klar, mein Bodenbelag ist geschützt und die Fußmatten können sich sehen lassen. Nicht zuletzt weil sie gut zu den gesamten Belägen im Haus passen.

Fußmatte selber machen, so geht es!
So habe ich die Fußmatte gemacht

Ihr braucht:

Teppichreste, Cutter, Unterlage, Metalllineal mit Anschlag, Lederriemen, Hülsenschraube, Lochzange

  1. Legt ein Maß für eure Fußmatte fest, sicherlich gibt der Teppichrest das Maß vor. Zeichnet Marker für den Zuschnitt auf die Rückseite des Teppichs 
  2. Legt den Teppichrest gerade auf eine Schneideunterlage und legt das Lineal mit Anschlag im rechten Winkel an. Scheidet mit einem Cutter in aufeinanderfolgenden Schnitten den Teppich zu.
  3. Schneidet euch von einem Lederreimen ein passendes Ende zu. Schlagt den Riemen zu Hälfte um und locht mit der Lochzange ein Loch in die Enden. Locht ebenfalls ein Loch in den Teppichrand.
  4. Schlagt den Lederriemen um den Teppich und befestigt ihn mit einer passenden Hülsenschraube am Teppich.

Fußmatte selber machen, so geht es!
Mein Fußabtreter ist fertig. Ab jetzt kommt mein Boden unbeschadet davon, wenn ich mit Winterstiefeln das Haus betrete. Perfekt, der Winter darf bleiben. Insgesamt habe ich mir drei Fußmatten geschnitten. Auch zum Abstellen der nassen Schuhe ist die Fußmatte allemal hübscher als ein altes Handtuch oder Zeitungspapier.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.

Die Winterfotos sind übrigens in Spitzingsee entstanden, da war ich am 2. Januar und habe einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Natürlich gab es zur Belohnung auf der Hütten einen Kaiserschmarren :)

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

Nachtrag: Lieben Dank für die netten Kommentare. Ich kann derzeit nicht Antworten, weil ich mich nicht über mein Googlekonto anmelden kann. Verzeiht mir. Eure Cora