Die Fraueninsel im Winter - mein Ausflug zum Chiemsee - Reisetipps

Ausflug zur Fraueninsel - Chiemsee - mein Reisetipp für dich

Die Fraueninsel im Winter ist traumhaft schön. Ich war schon sehr oft in der Adventszeit dort. Jeden ersten Adventssonntag kann man den dortigen Weihnachtsmarkt besuchen. Dieses Jahr sind die Weihnachtsmärkte ausgefallen. Ich habe den Ausflug auf die Chimseeinsel einfach zwischen den Jahren nachgeholt. Eine menschenleere Fähre hat mich und meinen Mann von Prien zur Insel geschippert. Die besten Plätze gibt es an Deck, dort weht einem der frische Wind um die Nase und man kann die Möwen in der Ferne sehen und hören, ein Highlight für Nordlichter, die im Süden Deutschlands wohnen. Das Meer vermisse ich hin und wieder, deshalb liebe ich den Chiemsee, welcher den Namen "Bayrisches Meer" zu recht trägt.

Die Fraueninsel ist die kleinste von insgesamt zwei bewohnten Inseln. Auf der größeren, der Herreninsel, steht das Schloss, welches König Ludwig einst bauen lies. Auch dieses Fleckchen Erde wird von den Chiemseeschiffen angefahren, wer mag kann eine Rundtour buchen.

Auf der Fraueninsel gibt es einiges zu entdecken. Schön ist es natürlich, wenn auch die Läden ihre Türen für Besucher geöffnet haben. Es gibt eine Töpferei, Läden in den man schöne Souvenirs kaufen kann und einen Hofladen, den man im Kloster findet. Wer Fisch so liebt wie ich, kann sich geräucherte Renken mitnehmen oder gleich eine Fischsemmel vor Ort verspeisen. Einige der Chimseefischer sind auf der Fraueninsel ansässig.

Zu Fuß kann man die Insel recht schnell umrunden, wenn man durch die Geschäfte bummelt, sich die kleine Bootswerft genauer ansieht und im Klostergarten flaniert, kann man einen halben Tag gut auf der Insel aushalten. Die karolingische Torhalle ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die, die Fraueninsel zu bieten hat und der Inselwirt ist allemal eine Einkehr wert. 

Wer im Sommer auf die Insel fährt, sollte unbedingt Badesachen mitbringen, auf den Uferwiesen am Kloster kann man sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

Für mich ging es nach 2,5 Stunden wieder zurück auf das Festland. Für die Verpflegung mussten wir selber sorgen, Gasthäuser, Fischbuden und Geschäfte waren geschlossen. Menschenleer war die Insel nicht, gesehen haben wir allerdings nur eine Handvoll Besucher und Einwohner.



Warst du schon einmal am Chiemsee? Dort gibt es übrigens schöne Campingplätze direkt am See.

Ich wünsche dir einen schönen Tag. Wir lesen uns. Cora

Kommentare:

  1. Liebe Cora, ich danke dir für diesen wunderbaren Beitrag.
    Wie lange wird es noch dauern bis wir wieder all die schönen Orte besuchen und genießen können?
    Schon lange möchte ich am Chiemsee fahren, nun ist es halt von mir in Österreich ein schönes Stück entfernt. Vielleicht wäre das einmal ein verlängertes WE, was wir uns gönnen könnten.
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, bald haben wir es geschafft, ich freue mich auch schon auf meine erste Wohnwagentour dieses jahr, liebe Edith. Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Cora,
    ihr seid auch im Winter viel draußen unterwegs. Ich begleite dich auch gerne auf Instagram, wenn du uns auf deine Ausflüge mitnimmst. Am Chiemsee war ich schon mal. Ist länger her. Danke für deinen tollen Tipps!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird es doch Zeit für einen Ausflug zum Chiemsee, liebe Tanja ;) Ja, die Natur ruft mich auch im Winter, ich bin froh, dass wir auch auf die schneebedeckten Berge wandern können. Liebe Grüße

      Löschen

Kommentare können Anonym veröffentlicht werden. Hierfür muss der Nutzer nicht zwingend registriert sein.

Registrierte Nutzer, die über ein Google+ Konto verfügen, verweise ich hiermit auf die Datenschutzerklärung des Anbieters:

Datenschutzerklärung Google+ (https://policies.google.com/privacy?hl=de)