DIY -Tischdekoration mit Naturmaterialien + Urlaubserinnerungen

DIY - Tischdekoration mit Naturmaterialen - der Urlaub in den Dolomieten inspiriert.
Wandern macht glücklich

Bevor ich auf meine Tischdekoidee eingehe, möchte ich dir von meinem Urlaub erzählen, denn schließlich habe ich hier ganz viele Inspirationsmomente gehabt!

Diesen Sommer haben wir eine zweiwöchige Wohnwagentour durch die Alpen gemacht. Die Idee war, so naturnah wie möglich Urlaub zu machen. Menschenmassen, die ja eher  in den Städten anzutreffen sind, wollten wir unbedingt vermeiden. Das muss ich dir sicherlich nicht erzählen, Corona hielt mich definitiv davon ab, diese Reise, wie sonst so gerne, an die Besuche von Großstädten auszurichten. 

Tischdeko wie in den Alpen - DIY Tischkarten aus Zweigen
Ich möchte behaupten, mein Plan ist aufgegangen und ich hätte nie gedacht, dass dieser Urlaub einer der schönsten Urlaube wird, die ich je gemacht habe. Ich möchte fest behaupten, dass ich nun wirklich weiß, wo ich mein Glück finde. Denn eines ist mir jetzt klar:

Bewegung und Anstrengung tut gut, vor allem wenn sie in einer so wunderbaren und imposanten Umgebung stattfindet. Ich bin nicht der Mensch, der "Hier" schreit, wenn es um Sport geht. Ich bin langsam die Berge hochgewandert und habe tatsächlich meinen Rhythmus gefunden. Die Belohnung war die Tätigkeit an sich. Außerdem wurde ich von unbeschreiblichen Ausblicken belohnt, außerdem von einer Buttermilch, die in den Bergen natürlich um einiges besser schmeckt als zuhause und ich habe ein Fitnessprogramm absolviert, welches ich freiwillig so schnell nicht umgesetzt hätte. Ich habe Blut geleckt und ich war tatsächlich nach dem Urlaub schon an drei folgenden Wochenenden Wandern. München ist ja nur ein Katzensprung von den Bergen entfernt ;)! 

Tischdeko mit Tischkarten aus Zweigen selbstgemacht!

Natur inspiriert - Deko mit Fundstücken aus der Natur

Wer viel in der Natur unterwegs ist, weiß das: Natur inspiriert. Außerdem findet man in der Natur viele Materialien, die sich für die Dekoration zuhause eignen. Ich als Sachensucherin- und -finderin weiß das ganz genau. Ich als Mensch, der eher wenig dekoriert, sucht sich die Nische Tischdeko, in der die Fundstücke temporär zum Einsatz kommen. Ein- oder zweimal benutzt, dürfen die Nataturmaterialien gern dort hin zurück, wo ich sie gefunden habe, nämlich in die Natur ;)

Meine Tischdeko mit Tischkarten aus Zweigen

Die Zweige, die ich für die Tischkarten meiner Tischdekoration verwendete, habe ich nicht aus dem Urlaub mitgebracht. Die Zweige sind von meinen Birken, sie sind mir quasi vor die Füße gefallen. Die trockenen Äste hat der Wind vom Baum geholt und siehe da, mein Material für die Dekoration lag bereit. Mein Ziel war es allerdings, die Urlaubseindrücke als Inspirationsquelle zu nutzen. Ich wollte ein Stück Urlaubserinnerung auf den Tisch zaubern: ein Wald aus Farn aufstellen, einige schroffe Materialien verwenden und etwas aus Naturmaterialen selber machen.

Tischkarten aus Zweigen für eine alpine Tischdekoration!
Tischdekoration mit Naturmaterialien 

Für die Tischkarten aus Zweigen brauchst du:

  • Ein scharfes Messer
  • Einen Lackstift
  • trockne Zweige 

So habe ich die Tischkarten aus Ästen gemacht:

  1. Suche dir trockene Zweige im Park, im Wald oder auf einem Grünstreifen deiner Stadt.
  2. Breche die Zweige auf Länge, die dürfen gerne unterschiedlich lang sein.
  3. Schnitze nun an eine flache Fläche an eines der Zweigenden
  4. Beschrifte mit einem Lackstift diese Fläche mit den jeweiligen Namen deiner Gäste oder schreibe eine Begrüßung auf das Feld, wie Servus, Grüßgott, Salve, ... 
  5. Lege die Zweige einfach auf die Serviette
Du merkst schon, so aufwendig ist das DIY gar nicht. Für meine alpine Tischdekoration habe ich mich auf einer Wanderung in den Dolomiten inspirieren lassen. Ich war im Rosengarten unterwegs. Die bekannte Felsvormation im Tierser Tal hat sich leider hinter einer großen Wolkendecke versteckt (Fotos siehe oben)

Meine Tischdekoration - Idee, Tipps und Basics

Die Farne habe ich für die Tischdekoration im Pflanzenmarkt gekauft, die werden nach der Feier im Gartenbeet gepflanzt, so schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Tischdeko wird sozusagen weiterverwertet. Die Blumentöpfe aus Beton hatte ich tatsächlich noch in meinem Fundus. Sie sollen die schroffen Granitfelsen der Dolomiten widerspiegeln. Die Tischdecken und die Servietten hatten einmal eine ganz andere Farbe, die schon zum Teil ausgewaschen und fleckig waren. Die Tischwäsche habe ich neu eingefärbt, so dass sie nun im neuen Glanz erstrahlen.

Meine Basics nutze ich grundsätzlich für meine Tischdekorationen: Das weiße Geschirr und mein Standartbesteck für alle Tage.

Ich wünsche dir eine schöne Woche. Wir lesen uns. Cora

Tischdeko mit Naturfundstücken - alpine Tischdeko
Das MINIMALmagazin macht mit: Creadienstag

Wenn dir die Idee gefällt, merke sie dir auf Pinterest

DIY - Tischdekoration mit Naturmaterialien - Tischkarten aus Ästen - #diy #tischdekoration #einfach #selbermachen








Kommentare:

  1. Ja liebe Cora ich kann dich gut verstehen.Ich liebe meine Gegend hier und bin sehr Dankbar so mitten im Grünen samt Bergen und Wald leben zu dürfen.
    Schön das dein Urlaub so erholsam war für dich.
    Natürliche Deko mag ich am ´liebsten.
    Liebe Grüße, bis bald Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne liebe Edith. Ich wünsche dir einen schönen Tag :)

      Löschen

Kommentare können Anonym veröffentlicht werden. Hierfür muss der Nutzer nicht zwingend registriert sein.

Registrierte Nutzer, die über ein Google+ Konto verfügen, verweise ich hiermit auf die Datenschutzerklärung des Anbieters:

Datenschutzerklärung Google+ (https://policies.google.com/privacy?hl=de)