Tulpen für den Frühling - meine Savoy-Vase im Einsatz

Blumendeko mit Tulpen, Tulpen in der Vase von Alvar Aalto

Meine erste Tulpen dieses Jahr war ein Strauß weißer Papagaientulpen. Wie gut, dass  der Supermarkt einen Bund davon für mich bereithielt. Mein Blick richtet sich im Moment auf so viel neues, da bleibt wenig Zeit für dekoratives. Ostern rückt immer näher und ich habe mir noch keine Gedanken über die Tischdeko oder über die Osternester gemacht, die ich doch jedes Jahr verschenke. Mal sehen, in welcher lustigen Runde wir überhaupt zusammenkommen. 

Tulpen in der Vase - Tischuntersetzer aus Filz, mehr Ideen findest du im MINIMALmagazin

Meine Tulpen habe ich, wie so gerne im Frühjahr in meine Savoyvase von Alvar Aalto drapiert. Viele Vasen haben mittlerweile meinen Haushalt verlassen, diese Vase bleibt. Der Designklassiker macht sich sehr gut als Solitärvase, ein Strauß frischer Tulpen, sehen darin immer gut aus.

Ich berichte dir ja oft von meinem Minimirungsprojekt, welches ich in den letzten 2,5 Jahren wieder vehement verfolge. Zuviel hat sich hier im Laufe der Blogzeit angesammelt. Wenn man in den sozialen Medien mit einem Lifestylethema unterwegs ist, möchte man wohl Facetten zeigen. Ich für meinen Teil möchte mich nun auf wenige Wohnaccessoires beschränken und dir liebe die Facetten der Möglichkeiten aufzeigen, die mit wenigen Mitteln, temporäre Veränderungen mit sich bringen. Eine Vase verändert ihr Gesicht ja schon mit der Wahl der Blumen, die man darin drapiert. Und manchmal ist eine Konstante im Wohnleben ja auch nicht die schlechteste Wahl. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit, wo sich Möbel und Wohnaccessoires die Klinke in die Hand geben und die Zeit vor unseren Augen nur so dahinfliegt. Ist der Blick auf ein langsameres dahinziehen und der Tritt auf die Bremse, da nicht unbedingt nötig? 

Ich sage: "Ja!" Ich wohne und lebe lieber langsam - Slow Living steht hier mittlerweile an erster Stelle.

Tulpendeko für den Frühling, ein klassiker.
Slow Living, was ist das? Gute Frage, ich denke, darüber sprechen wir das nächste mal.

Ich wünsche dir ein schöne Wochenende. Wir lesen uns. Cora

Das MINIMALmagazin macht mit: "Friday-Flowerday"

Kommentare:

  1. Heidi14:09

    Dem kann ich nur vollkommen zustimmen und wie man bei dir sieht, ist weniger mehr und vor allem wunderschön. Ein schönes Wochenende, liebe Cora.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Heidi! Herzliche Grüße.

      Löschen
  2. Hallo Cora, ja ich kann mir schon denken, was du damit meinst. Es kommt die Zeit wo weniger mehr Wert hat, so ist es auch in meinem Leben geworden und es fühlt sich total gut an.
    Papageientulpen liebe ich, leider bekomme ich sie hier am Land nicht.
    Mit lieben Grüßen Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin stark dabei meinen Ballast abzuwerfen und es fühlt sich sehr gut an. Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Deine Gedanken zur Entschleunigung und Konstanten in der Einrichtung kann ich gut nachvollziehen, solche besonderen Stücke sind langfristig eine viel bessere Wahl, finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut, man sollte sich bewusst für die Dinge entscheiden, mit denen man leben und wohnen möchte. Ich wünsche dir einen schönen Abend

      Löschen
  4. Liebe Cora,
    Papageientulpen mag ich ganz besonders gerne, gerade die weißen! Und du hast recht, weniger ist mehr!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentare können Anonym veröffentlicht werden. Hierfür muss der Nutzer nicht zwingend registriert sein.

Registrierte Nutzer, die über ein Google+ Konto verfügen, verweise ich hiermit auf die Datenschutzerklärung des Anbieters:

Datenschutzerklärung Google+ (https://policies.google.com/privacy?hl=de)