Weihnachtsdeko - Kerzen-Häuser selbst gemacht (mit Druckvorlage)

Weihnachtsdeko - Kerzen-Häuser selbst gemacht (mit Druckvorlage)
Jedes Jahr verschicke ich selbst gebastelte Weihnachtskarten. Einmal waren es Weihnachtsbäume zum Aufhängen, dann hatte ich den Grußkarten kleine Dekoanhänger beigefügt und vor zwei Jahren habe ich diese Lichthäuser als Grußkarten versendet. Zusammengefaltet finden sie einen Platz in einem Kuvert. Auf dem Etikett, welches ich am Giebel mit Geschenkband festgebunden hatte, standen die gutgemeinten Weihnachtsgrüße. Verschickst du Weihnachtspost? Nicht immer findet man die Zeit dazu, Karten zu schreiben und diese zur Post zu bringen. Ich nehme mir bewusst die Mußestunden, um Familienmitgliedern, Freunden und liebe Bloggerkolleginnen eine Karte zu schreiben, meist sind es nur ein paar Worte.

DIY-Lichthäuser als Grußkarten und/ oder als Dekoration

Für dich habe ich eine Vorlage für die Lichthäuser vorbereitet. Du kannst sie nachbasteln, um sie eben auch als Weihnachtskarte zu verschicken. Die Papphäuser kannst du aber auch als Weihnachtsdeko verwenden. Im Dämmerlicht leuchten sie schön, wenn du ein Teelicht hineinstellt. sicherer ist es, wenn die Kerze in einem Glas steht. Auch als Vase machen sie eine gute Figur. Hier stehen sie als Platzhalter auf dem gedeckten Tisch. Das Etikett könnte man mit dem Namen der Gäste versehen. Ich werde ein paar dieser Häuser mit Süßigkeiten füllen und sie meinen Nachbarn als Weihnachtsgruß überreichen, das wäre doch auch eine Idee für dich.

Weihnachtsdeko - Kerzen-Häuser selbst gemacht (mit Druckvorlage)
DIY-Lichthäuser aus Pappe basteln

Du brachst:

Die Druckvorlage: Druckvorlage Lichthäuser

Außerdem eine Cutterunterlage, einen Cutter, Klebstoff, Schleifeinband, Pappe ca. 200g

So bastelst du die Lichthäuser für deine Weihnachtsdeko oder als Geschenk:

  1. Drucke die Vorlage auf  Pappe (ca. 200g) aus
  2. Schneide die Hauskontur entlang der schwarzen Linie aus, das geht mit einer Schere oder mit einem Cutter.
  3. Schneide am unteren Ende die Bodenlaschen ein.
  4. Schneide die Fenster mit einem Cutter aus.
  5. Falze die Falzlinien vor (hellgraue Linien), falte sie um.
  6. Klebe das Haus zusammen, hierfür musst du die Seitenlasche mit Klebstoff versehen.
  7. Falte den Boden zusammen, er wird wie ein Karton ineinander verschachtelt. 
  8. Schneide das Etikett aus, stanze ein Loch in das Etikett und in einen Giebel.
  9. Beschrifte das Etikett und binde es an die Häusergiebel.
Auf Instagram öffne ich heute die Tür No 13 unseres Adventskalenders #24_tage_advent, den ich mit Yna von Ynas Design Blog und Annette von blick7 ins Leben gerufen habe. Ich verschenke heute 3 meiner Lichthäuser, schaue doch vorbei und versuche dein Glück!

Da ich meine Häuser als Vase für einen Tannenzweig benutzt habe, mache ich mit beim: "Friday-Flowerday" 

Dir wünsche ich viel Spaß beim Basteln. Herzliche Grüße. Cora

Kommentare:

  1. Hallo liebe Cora, vielen Dank für die Häuser Vorlage.
    Ich bin total begeistert weil die so wirklich schön sind. Jetzt werde ich mir einmal selber eine Freude machen. Vielen Dank.
    Liebe Grüße,Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cora,
    ich fand deine Spitztüten schon sooooo toll! Aber deine Lichthäuser sind auch der hammer! Wunderschöne DIY-Ideen!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Lieben Dank für die feine Vorlage, Cora. Solche feinen Häuser finde ich für Lichter immer besonders bezaubernd. Auch in SChwarz übrigens super, gefällt mir fast noch besser als in Weiß. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cora,

    so schön <3 Vielen Dank für die Vorlage :)

    GlG Marion

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cora, vielen Dank für die Vorlage. Für 2019 habe ich sie zwar zu spät entdeckt - aber was soll ich sagen .... der nächste Advent kommt bestimmt.
    Herzlichen Dank, dass du die Vorlage zur Verfügung stellst!
    Einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünsche ich!
    Herzlichst
    vonKarin

    AntwortenLöschen

Kommentare können Anonym veröffentlicht werden. Hierfür muss der Nutzer nicht zwingend registriert sein.

Registrierte Nutzer, die über ein Google+ Konto verfügen, verweise ich hiermit auf die Datenschutzerklärung des Anbieters:

Datenschutzerklärung Google+ (https://policies.google.com/privacy?hl=de)