Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur

Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Wer die Wahl hat, hat die Qual

Ich stand mindestens zwei Jahre vor einer Entscheidung, die da lautete: Was für Gartenmöbel möchte ich gerne haben. Meine alte Biergartengarnitur ist in die Jahre gekommen und war vom Wetter gezeichnet. Die Sitzflächen, Lehnen und die Tischplatte waren marode und die Farbe blätterte vom Metallgestell. Auf den Wertstoffhof sollten die Möbel aber auf keinen Fall, denn ich hänge an der Garnitur. Meine Oma hatte sie mir für meine erste Wohnung geschenkt. Da ich momentan wieder einmal am Abspecken bin, damit meine ich nicht mein Geweicht, sondern den Ballast in meinem Haus, wollte ich auf keinen Fall unnötig meinen Hausstand mit neuen Gartenmöbel erweitern, die nicht 100% passen und evtl. nur als Zwischenlösung dienen. Hier meine Liste der Auswahlkriterien:

Meine Auswahlkriterien für neue Outdoormöbel

  • Wichtig war mir, dass sich die Möbel leicht einlagern lassen, damit sie heil den Winter überstehen. 
  • Sie dürfen nicht so groß sein, sonst passen sie nicht auf das Vorderdeck der Terrasse. 
  • Sie sollen schlicht sein und einen Farbkonstrast zu den sonstigen grauen Garteneinfassungen und dem neuen Sichtschutz bilden.
  • Ich möchte lange Freude an ihnen haben, sie sollen mir lange gefallen.
Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Meine Wahl der Qual


Da ich mich momentan nicht für neue Möbel entscheiden kann und meine alten nicht abgeben möchte, lag die Wahl auf der Hand. Die alte Gartengarnitur sollte restauriert werden. Eine neue Tischplatte, neue Sitzflächen und Lehnen und frische Farbe für die Metallgestelle sollten die Gartengarnitur wieder salonfähig machen. Was soll ich sagen? Ich freue mich über diese Entscheidung, denn erstens sind alle Auswahlkriterien meiner Liste abgehakt und außerdem habe ich mal wieder zwei, Moment, diesmal sogar drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

  1. Ich habe neue Gartenmöbel ohne Ballast anzuhäufen  
  2. Ich habe aus bestehenden Ressourcen geschöpft, das ist nachhaltig
  3. Meine Möbel mit Erinnerungswert bleiben mir erhalten
Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Alte Möbel, neuer Look

Die Entscheidung stand fest, die alten Möbel sollten bleiben, aber nur mit einem neuen Look wieder in den Garten ziehen.  Schwarz sollten sie werden und ein bisschen puristischer wirken. 

Was habe ich gemacht

Maß nehmen und Abmessungen finden: 

Das alte Maß der Tischplatten und Sitzflächen sollte erhalten bleiben. So gaben diese die Abmessungen für die neuen Auflagen vor. Damit der Tisch moderner wirkt, wollte ich anstelle der vorher breiten und wenigen Latten, schmälere und mehr. Auch die Abkantung der Latten sollte nicht mehr so weich sein, sondern scharfkantiger. Der Look sollte ja puristischer werden. Da ich für die Latten auf Baumarktware zurückgegriffen habe, musste die Anzahl der Latten im Markt direkt ausgerechnet werden, denn die vorgefertigten Lattenbreiten geben ja das Maß vor.

Tisch:
  • Meine Rechnung -  Lattenbreite : Tischbreite = Anzahl der Latten - Abstandsmaß von ca 5mm
  • Außerdem brauchte ich noch zwei starke Querleisten (Zargen) an die, die Latten für die Tischplatte geschraubt werden. Die jeweilige Länge ergibt sich aus der Tischplattenbreite minus ca. 1cm, damit sie ein wenig zurückspringen und optisch nicht so auffallen. 
Stühle:
  • Bei den Stühlen war es natürlich ein bisschen leichter, weil die vorgegebenen Bohrungen in den Sitzflächenauflagen und Lehnenseiten die Anzahl der Latten vorgaben. Nur die Breite musste ermittelt werden. Ich habe die alte Stuhlbreite übernommen.
  • Wenn man die Längen ermittelt hat, muss man im Baummarkt schauen wieviel vorgefertigte Kanthölzer man braucht, die angebotenen Standardlängen liegen bei 2,40m. Ein Verschnitt bleibt nicht aus.
Meine Wahl viel auf einfache Latten aus Fichtenholz, die mein Mann mit meiner Hilfe, einer Handkreissäge und einer Dekopiersäge selbst auf Maß zugesägt hat. Wer mag kann diese Arbeit den Fachmenschen im Baummarkt überlassen. 

Anstrich:
  • Vor dem Verschrauben sollten die Holzlatten mit einer witterungsbeständigen Holzlasur oder einem Holzöl behandelt werden, damit sie eben nicht so schnell verwittern. Ich habe eine schwarze Holzlasur verwendet, denn ich wollte ja einen puristen Look in schwarz.
  • Für das Gestell habe ich mir eine gut pigmentierte Farbe geholt, die eben auch für Metallteile geeignet ist.
  • Vor dem Anstrich müssen die Holzleisten mit einem feinen Schmirgelpapier leicht angeschliffen und die scharfen Kanten um 45° gebrochen werden. Außerdem sollten die Sägestellen an den Lattenenden versäubert werden. Ich habe das von Hand erledigt. Man könnte natürlich auch einen Delta- oder Exzenterschleifer benutzen.
  • Das Metallgestell hatte ich vor dem Anstrich mit einer Drahtbürste von alten Farbresten befreit und ebenfalls angeschliffen, damit der neue Farbanstrich haftet. Die Holzleisten hatte ich natürlich vorher entfernt. Meine Farbwahl viel auf ein schlichtes Schwarz, ich wollte ja einen Kontrast zu den grauen Garteneinbauten schaffen.
Verschraubung:

Für die Verschraubung der Tischplattenleisten möchte ich euch diese Anleitung ans Herz legen. Ich hatte mir eine Kräuterkonsole aus Kanthölzern nach dem gleichen Prinzip gebaut: Kräuterkonsole selbstgebaut

Einkaufsliste:

Holzlatten und Zargenholz, passende Edelstahlschrauben, zwei Pinsel, witterungsbeständige Farblasur oder Öl, Schleifpapier, Metallfarbe

Werkzeuge:

Drahtbürste, Schleifmaschine, Schraubzwingen, Holzböcke, Pinsel, Schraubendreher, Akkuschrauber/ -bohrer

Ein kleines Making Off könnt ihr auf IG-TV sehen: Gartenmöbel-DIY

So sahen meine Gartenmöbel 2015 aus: Gartenmöbel mit Sitzkissen und Lehnenhussen

Gartenmöbel restaurieren - neue Tischplatte und Sitzflächen für meine Biergartengarnitur
Für die neuen/alten Gartenmöbel habe ich außerdem neue Sitzauflagen und Lehnenhussen genäht. die zeige ich euch im Detail, wenn der Frühling sich von einer besseren Seite zeigt. Das Gartenwetter ist im Moment ja eher unbeständig :)

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag






Kommentare:

  1. ...ohhh, ich bin hin und weg von dieser tollen Farbgebung und das schaut alles aus wie neu !!!
    toll gemacht, und ich hätte natürlich wieder sofort ein paar Ideen auf Lager was Sitzkissen anbelangt :O)
    Herzlichste Grüße
    Gabi,
    die es so super findet wie man mit ganz wenig Mitteln, aber der richtigen Idee zu so einem fantastischen Eegebnis kommt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Gabi. Ich grüße herzlich!

      Löschen
  2. Hallo Cora, ja eine tolle Idee, die ich auch umsetzen würde, wäre ich in deiner Situation.
    Außerdem kannst mächtig stolz sein auf dein Werk sieht super schick aus.Ich habe so eine ähnliche Gruppe vom Schweden schon jahrelang, aber darauf sitzen will ich selten darauf, für mich fühlt sich das nicht so komfortabel an, aber ich mag das Design sehr.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Stühle sind nicht ganz so bequem, aber dafür habe ich meine alten Korbstühle! Liebe Grüße

      Löschen
  3. WOW! Das ist dir super gelungen. Sieht total edel aus!!!
    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  4. Warum auch immer Neues kaufen! Ich finde die klassische Garnitur auch richtig schön. Vor allem nach ihrer Modernisierung.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Cora,
    alles neu macht der Mai. Bei dir im wahrsten Sinne des Wortes. Deine Gartenmöbel sehen tatsächlich aus, wie neu.
    Mit schwarz oder grau kriegst du mich ja eh immer. Jetzt hast du sicher erst einmal ein paar Jährchen Zeit und bis dahin hast du sicher gefunden, was dir perfekt gefällt... obwohl.... ich finde die Möbel super-chic!

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre auch eine gute Überschrift gewesen :) Liebe Grüße

      Löschen
  6. Was für eine Wahnsinnsarbeit !!! Aber sie hat sich gelohnt, liebe Cora :-) Neu kaufen kann ja jeder 🙄 Das Resultat sieht klasse aus und ich mag diese Biergartenmöbel. Irgendwie gehören sie zu München dazu, oder ??? Herzliche Grüße vom Niederrhein, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du was, die Möbel passen sehr gut nach München, eingeführt habe ich sie aus dem Norden :) Liebe Grüße

      Löschen
  7. Anonym12:05

    Die Garnitur sieht wahnsinnig toll aus. Ich muss unsere Gartenmöbel auch unbedingt streichen. Darf ich fragen welche Lasur du verwendet hast?
    Liebe Grüße
    Angi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Angi, ich habe eine witterungsbeständige Farblasur verwendet. Die Farbtönung heißt Ebenholz, ein Schwarzton! Liebe grüße. Cora

      Löschen
  8. Liebe Cora,
    ich finde es ja sensationell, dass du deine Gartenmöbel restauriert hast! Tolle Idee und ist auch wunderschön geworden!!! Ich kann mir vorstellen, dass das eine irre Arbeit war... Die hat sich aber definitiv gelohnt!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Das Restaurieren ist euch sehr gut gelungen, die möbel sehen aus wie neu. Ich nehme auch lieber etwas Vorhandenes anstatt neu zu kaufen, da fühle ich mich einfach besser.
    Und für mich ist auch wichtig, dass man die Möbel gut verstauen kann und sie schön handlich sind. Und natürlich möchte ich auch, dass die Sachen lange halten und ich nicht dauernd irgendetwas neu kaufen muss. Ich denke das ist auch nachhaltiger.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  10. Du hast eine tolle Wahl getroffen das sieht einfach super aus!

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön sind deine Gartenmöbel geworden! Der neue Anstrich lässt sie auch in einem völlig neue Licht "leuchten", trotz Schwarz, das ja eigentlich kaum leuchten kann. Ich liebe es! Meine Möbel werden ebenfalls wieder hergerichtet (sind vom Sperrmüll) und erhalten auf diese Weise auch ein neues Leben. Neu herrichten statt neu kaufen!
    Liebe Grüße!
    Solveig

    AntwortenLöschen

Kommentare können Anonym veröffentlicht werden. Hierfür muss der Nutzer nicht zwingend registriert sein.

Registrierte Nutzer, die über ein Google+ Konto verfügen, verweise ich hiermit auf die Datenschutzerklärung des Anbieters:

Datenschutzerklärung Google+ (https://policies.google.com/privacy?hl=de)