DEKOIDEE - Alpenveilchen

Deko-Idee mit Alpenveilchen.
Alpenveilchen mit Erinnerungsmomenten

Alpenveilchen standen eigentlich bei meiner Oma auf der Natursteinfensterbank. Eingerahmt von einer geschwungenen weißen Gardine mit Spitzen, die jeweils an den Seiten mit einem Gardinenband zusammengehalten wurden. Auf der Fensterbank war kein Staubkorn zu finden. Kleine ausgewählte Dekorationselemente leisteten den Topfblumen Gesellschaft. Schließe ich die Augen, sehe ich den Ausblick vor mir. Der Blick durchs Fenster fällt auf eine kleine Straße, die an ein Bächlein führt. Der Randstreifen zur Straße war immer geharkt. Als Kind habe ich gerne Spuren darauf hinterlassen. Ich weiß gar nicht, ob meine Oma das wirklich gut fand. Wenn ich an die Alpenveilchen zurückdenke, wie sie da mit ihren grünen Blättern auf der Fensterbank standen, haftet ihnen schon etwas Staub an, obwohl oder gerade weil alles so akkurat war. Oder weil Alpenveilchen einfach nicht hip sind. Auch ich bekomme den Staub, der sich über die Jahre auf die Veilchen gelegt hat, nicht ab. Die Erinnerung und die damit verbundene Anmutung der Blumen bleiben. Zum Glück, denn auch die Erinnerung an meine Großmutter und an das kleine Haus mit dem Ausblick auf den Weg, der zum Bächlein führt, in dem ich ein Boot mit Segel am Band habe fahren lassen, bleibt ebenfalls. So dürfen die Alpenveilchen sein wie sie sind und mir diese Erinnerungsmomente ins Haus bringen. 

Meine Alpenveilchen stehen in den weißen kleinen Vasen, die vorher ganz blank waren. Die Vasen stehen auf dem Minimumbuch von John Pawson. Das Buch lieg auf dem Sideboard im Wohnzimmer. Dahinter stehen meine neu gerahmten Fotos vom Bauhaus in Dessau. Daneben steht der S33 von Mart Stamm - ein kleiner Mix aus Stilen vergangener, aber erinnerungswürdiger Zeiten.

RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Kommentare:

  1. Da sind sie ja, die "unbunten" Blümchen, liebe Cora ;-) Zwar keine Farb- aber dafür wunderbare Formkontraste bei dir !!!
    Ja...Alpenveilchen sind wieder richtig "trendy" :-)
    Ganz herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Formkontraste, stimmt, jetzt wo Du es erwähnst! Diesmal sind die Blumen wirklich einfarbig, kein bisschen grün ist dabei.

      Löschen
  2. Alpenveilchen - immer gerne, auch im Garten, denn bei mir sind es keine Omablumen, ich denke eher an die im Gebirge....
    Das ist ja heute tatsächlich sehr "bauhausig" bei dir!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Bauhaus grüßt aus meinen vier Wänden ;) . Und, hast Du den wunderbar riechenden Linoleum gesehen ;) ?

      Löschen
  3. Liebe Cora,
    bei Alpenveilchen muss ich auch an meine Oma denken, aber bei dir arrangiert sieht es total hip aus. Ich finde deine Bilder einfach toll!
    Ganz lieben Gruß
    UTe

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Alpenveilchen gar nicht verstaubt. Im Gegenteil du hast sie so richtig stylisch in Szene gesetzt! Und wenn Blumen so schöne Erinnerungen wach wecken, was will man mehr :-)
    Schönes Weekend dir.
    Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, was will man mehr ;) !

      Löschen
  5. ...so viele Alpenveilchenblüten, liebe Cora,
    das sieht richtig schön aus...im Garten habe ich sie gerne, in der Wohnung fühlen sie sich bei mir nie lange wohl,

    dir einen guten Tag,
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch geht es ihnen gut! Mal sehen wie lange noch.

      Löschen
  6. Das stimmt, für mich sind Alpenveilchen "eigentlich" auch Oma-Blumen. Doch in letzter Zeit habe ich sie irgendwie auch für mich entdeckt und finde sie mittlerweile auch gar nicht mehr so omahaft. Und wenn man es bei Dir so sieht, kommt man erst recht nicht auf die Idee. Schaut mal wieder MEGA aus ♥

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde vielleicht noch einmal einen Veilchenversuch starten. Die Blüten sind toll!

      Löschen
  7. Liebe Cora,
    ach wie schön, wenn Erinnerungen aufleben! Deine Alpenveilchen gefallen mir sehr und sehen gar nicht angestaubt aus! Deine Deko ist toll, da mag man mal schnell rüber hüpfen und die Nase ganz dicht an die Veilchen halten... Ein wundervolles Wochenende wünsche ich Dir!
    Viele liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die duften aber nicht, ich hatte meine Nase ganz in die Blüten gesteckt, da war nichts so riechen ;) !

      Löschen
  8. Was für wunderschöne Erinnerungen. Sind die nicht Gold wert? Ich habe mich auch lange Zeit schwer getan, mit den Alpenveilchen und manchmal geht es mir immer noch so. Aber sieht man sie sich genau an, bemerkt man ihre grazile Schönheit. Mittlerweile mag ich sie. Und in deinen Vasen, alles in weiß, ist sämtlicher alter Staub von ihnen abgefallen. Wie schön, dass beides nebenher geht. "Moderne" Blumen und alte Erinnerungen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, man muss ich die Blüten nur einmal genau ansehen, richtig schön sind die!

      Löschen
  9. Liebe Cora,
    ich mag Alpenveilchen sehr gerne.
    Sie erinnern mich auch an meine Oma. Von ihr habe ich zu jedem Geburtstag ein rosa Exemplar bekommen.
    Du hast das Blümchen wunderbar in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Omas Blumen verschenken ;) ! Ich habe immer Primeln bekommen ;) !

      Löschen
  10. Ach Cora, es passt wieder einmal alles so wunderbar zusammen! Ich habe zweimal hingesehen, ob es tatsächlich Alpenveilchen sind: es sind welche. Und ganz schön schöne Exemplare. Ab und an mag ich sie auch mal haben.
    Deine Erinnerung an sie und mit ihnen sind wunderbar, behalte sie im Herzen!

    Ich werde an dich denken, vor allem aber daran, wie schön es bei dir sein wird, wenn alles fertig ist.

    Hab ein erfolgreiches Wochenende!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird, jetzt sind die ersten Büroschränke aufgebaut ;) !

      Löschen
  11. Ich finde Alpenveilchen tragen dieses angestaubte Image mit Würde und völlig zu unrecht. Ich liebe sie im Winter auf der Fensterbank in winterlichem schneeweiß. Nachts dürfen sie rein – hab sie auch schon mal vergessen... Dann war es vorbei mit der Würde. Um ihnen das angestaubte etwas zu nehmen, nennt mein Mann sie "Dolormitenhämmerchen". Ist doch gleich viel moderner, löst aber fragende Gesichter aus. Besser nicht im Blumenladen versuchen oder nur bei Floristinnen mit Humor. Ein schönes Wochenende, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dolomitenhämmerchen, das ist ein toller Name, den sollten wir etablieren.

      Löschen
  12. Ich mag Oma - sehr sogar. Und auch diese typischen Blumen und den damit verbundenen Duft!

    Wunderbares Wochenende für Dich,
    Steph

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Cora, dieser Mix ist allerdings ziemlich hip. Alpenveilchen und Omas gehören auch bei mir untrennbar zusmmen. Bei meiner Oma waren sie allerdings rosa. Komisch, oder? Manche Dinge werden einfach den "Staub" nicht los. Manchmal ist es aber auch sehr schön sich mit so profanen Mitteln die alten Zeiten zurück zu holen. Für mich hat das ein bisschen was von Heimat.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  14. wie wundervoll liebe Cora. :)
    ich lese deine Zeilen soo gernen - sie fesseln mich irgendwie. wie du schreibst und erzählst, es ist als wäre ich mit dabei gewesen, so gut kann ich mir die Fensterbank deiner Oma und das kleine Bächlein vorstellen.
    Schön, dass du dir solche Erinnerungen behältst und sie mit uns teilst.
    Jetzt muss ich bestimmt immer an deinen Geschichte denken wenn ich Alpenveilchen sehe :)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  15. jaja die Alpenveilchen erinnern uns an früher...ich kann mich noch gut erinnern das meine Oma immer sie immer in so weisse löchrige Plastikübertöpfe steckte...brr...aber wenn man sich die Blüten mal genauer anschaut - sie sind umwerfend schön - ohne das Blattgrün das hat ein grün - nee das gefällt mir nicht wirklich...doch solo sind sie der Knaller äh also ohne Blattgün...Cora wie immer bei dir sieht es so stylisch aus!
    liebste Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Cora,
    ich finde deine Dekokombi mit den Alpenveilchen gar nicht eingestaubt. Wobei mich die Alpenveilchen auch an meine Oma erinnern. Sieht super aus und danke für die schöne Erinnerung :o)
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Cora, deine Alpenveilchen wecken auch bei mir gleich ganz viele Erinnerungen! Als ich deine ersten Zeilen las, dachte ich, ich wäre als Kind wieder im Haus meiner Oma. Das Fenster mit den Alpenveilchen gab bei meiner Großmutter nur den Blick auf die Hauptstrasse des Dorfes frei. Und ab und zu blieb sie am Fenster stehen und schaute auf die Strasse und das aktuelle Treiben hinaus. Ich glaube, das macht sie heute noch so. Aber leider komme ich sie viel zu selten besuchen. In den kommenden Osterferien sollte ich einfach mal wieder spontan bei ihr vorbeifahren. Danke! Hab noch einen schönen Sonntagabend und genieße deine bezaubernde Blumendeko... Michaela

    AntwortenLöschen
  18. Bei dir sehen auch Alpenveilchen richtig stylisch aus! Das Vasentrio ist besonders hübsch.
    Grüßle von Isabell

    AntwortenLöschen
  19. Schwarz unf weiß sind immer die klassische Farben, egal was man sagt. Wir bei Sukhi lieben diese schöne Kombination so sehr! Danke für die tolle Bilder.
    LG, Kitti

    AntwortenLöschen
  20. Ja, irgendwie sind Alpenveilchen für mich auch Alte-Oma-Blumen, dabei sind sie so schön. Toll, dass du sie hier mal wieder ins Gespräch gebracht hast.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  21. Von wegen Alpenveilchen sind nicht hipp....
    ich find sie richtig toll bei dir :)

    viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.