DEKOIDEE

Federahorn

Wo ist sie denn? Was macht sie bloß? Ich hoffe doch, dass sich die eine und der andere diese Fragen stellt. Ja und wer so freundlich fragt, bekommt natürlich eine Antwort:

Still ist es auf Raumideen, mir fehlt im Moment die Zeit und die Muße hier zu agieren. Ich bin nicht etwa im Urlaub, wie einer von Euch denkt. Ich habe mein Haus auf den Kopf gestellt. Die Böden samt Estrich werden neu gemacht, ein Bodenbelag wird verklebt, die Wände, die Treppe und die Fenster müssen gestrichen werden. Viel Arbeit, die nicht etwa Handwerker übernommen haben, sondern von mir und meinem Mann selbst gemacht werden. Das Haus befindet sich im Ausnahmezustand. Einen Schlupfwinkel haben wir im frisch sanierten Dachgeschoss gefunden. Eine Notküche ist im Keller aufgebaut, das funktioniert sehr gut. Allerdings haben vor zwei Tagen unsere netten Nachbarn für uns gekocht, ist das nicht lieb?

Und wie das so ist, wenn man zu Hause bleibt und nicht in den Urlaub fährt, man muss diverse Katzen füttern und die Blumen versorgen. Da darf ich mir doch als kleines Dankeschön einen Zweig vom Federahorn abschneiden und mit in mein Kleinod nehmen. Es gab zwar auch Blumen in Hülle und Fülle, aber ich habe mich für diesen Zweig entschieden, weil er so schön schlicht und filigran ist.

Ich verabschiede mich nun wieder. Auf der Baustelle gibt es noch viel zu tun, die Zeit rennt mir sonst davon. Herzlichen Dank für's vorbeischauen und ein schönes Wochenende für alle.


RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Kommentare:

  1. uiuiuiui! das klingt aber wirklich nach mächtig viel arbei! dann mal weiterhin frohes schaffen! und der federahorn ist bezaubernd! ich hoffe, es gibt trotzdem ein bisschen erholung am wochenende,
    herzliche grüße und bis ganz bald,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zwar nicht viel Arbeit im Moment aber die Muse fehlt mir seit einiger Zeit völlig. Aber ich arbeite dran... Der Federahorn ist wunderschön. Ich mag so filigranes "Zeug" :) Lieben Gruß und bis bald, Yna

    AntwortenLöschen
  3. Also dass du zu so drastischen Mitteln greifst, um dein Sommerloch zu stopfen... ;-)... Mir steht in ein zwei Jahren Ähnliches bevor, und ich grusele mich sehr... Das zarte Federahorn-Arrangement - einfach und schön... Ich füttere auch gerade Nachbarskatzen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Ja, liebe Cora... ich habe mich tatsächlich gefragt wo du dich rum treibst - habe ich vermisst.
    Dank Instagram habe ich ja immer ein bisschen Input von dir gehabt, freue mich aber auch mal wieder hier von dir zu hören.
    Das hört sich nach mächtig viel Arbeit an und da ist es absolut verständlich, dass du dich hier ein wenig rar gemacht hast.
    Habe das auch schon durch, einmal Haus komplett saniert und umgebaut - mit sehr viel Eigenleistung...
    Wünsche dir viel Kraft, Ausdauer und Motivation, natürlich auch einen guten Start ins Wochenende - hoffentlich mit ein wenig Erholung.
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cora,
    wunderschön, Dein Federahorn! Und dass man nicht alles auf einmal schafft, das kenne ich nur zu gut! So eine Baustelle hält einen ganz schön auf Trab und es gibt recht wenig Drumherum. Aber wenn dann erst mal alles fertig ist, machst Du sicher mal das das ein oder andere Bild vom Ergebnis nehme ich an? Und darauf freue ich mich dann jetzt schon mal sehr!
    Viele liebe Grüße zu Dir und bis ganz bald, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Hey, da sage ich Hut ab und alles Gute für die Renovierungsarbeiten! Das wird bestimmt prächtig aussehen bei euch und der Anblick wird nachher alle Mühe wert gewesen sein. Insofern: gutes Durchhalten und weiterarbeiten ;-)
    LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cora,
    filigran und leicht... passt zu Dir und RaumIdeen... Gut Ding braucht Zeit und in bin mir ganz sicher, Deine Renovierung wird perfekt. Danach ist alles schön und all die Arbeit vergessen.
    Herzliche Grüße zu Dir,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Cora,
    selbst ist die Frau - ähm, beziehungsweise der Mann. :-)
    Ich finde es toll, dass Ihr die Renovierung selber macht. So wisst Ihr zumindest, dass es gut gemacht ist. ;-)
    Liebe Grüße und frohes Schaffen wünscht die
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Cora,

    schön, von dir hier zu lesen!!! :)
    Aber lass dich nicht in deinem Tatendrang stören... ;)
    Zeigst du das Endergebnis???

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Du renovierst während Du Zuhause wohnst? Wow! Da habt ihr Euch aber was vorgenommen! Ich wünsche Euch, dass Euch die Zeit nicht zu lang vorkommt und freue mich über Lebenszeichen von Dir. : *

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Cora!
    Und ich dachte, Du genießt den Sommer und machst Urlaub :-)
    Dann wünsche ich Euch gutes Vorankommen und das die Baustelle schnell kleiner wird. Wobei sich dies nach einer längeren Zeit anhört...
    Dein Ahornzweig ist wunderschön!
    Frohes Schaffen und trotz Baustelle ein erholsames Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. schön, dein Federahorn und schlicht wie immer. Viel Spaß weiterhin beim renovieren
    LG SIglinde

    AntwortenLöschen
  13. ...oh das klingt nach viel Arbeit und viel Staub, liebe Cora,
    aber es wird bestimmt schön...Federahorn also, ich fragte mich bei IG schon,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Baustellen !!! Aber nur so lange sie nicht bei mir sind ;-)
    Ich hasse es , Handwerker im Haus zu haben, meine Mutter liebte es , hat sie immer bekocht und betüddelt, so dass sie gar nicht mehr gehen wollten...
    Der Federahorn ist wunderschön !!! Hält er in der Vase ???
    Ganz herzliche Grüsse und ein staubfreies Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  15. Wie schön, wenn man die Baustelle bzw. das Bauen selbst in der Hand hat und alles so machen kann wie man möchte! Da beneide ich dich grad sehr! Auf unserer Baustelle hier geht alles schleppend voran, dabei gehts nur um die Fassade. Und aus 2 Monaten sind es nun bereits 5. Der Sommer zieht fort und lässt uns ahnen, dass wir unseren Gartensitzplatz erst nächstes Jahr richtig nutzen können. Das ist frustrierend. Ich hoffe doch sehr, dass ihr mehr Spass an der Baustelle habt. Ich freu mich jetzt schon auf die Bilder. Ich hoffe doch, dass du uns dann auch das eine oder andere zeigst. :-) Dein Federahorn gefällt mir sehr gut, den hätte ich auch mitgenommen :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  16. Lieben Dank für Eure Kommentare, sicher werde ich Ergebnisse zeigen!
    Staub gibt es jede Menge, ich mag ja Nebel, aber als Staubschwaden im Haus kann er mir gestohlen bleiben.
    Von Handwerken habe ich erst einmal die Nase voll, alles muss man selber machen - aber es stimmt, man hat das Ergebnis in der Hand und man geht sensibler mit Details um.
    Eine Mutter die Handwerker bekocht hätte ich gerne, zum kochen komme ich kaum, wir halten uns mit einfachen Gerichten über Wasser.
    Der Ahorn hat sich einige Zeit in der Vase gehalten, jetzt verwelken die Blätter.
    Ich halte durch!!!

    AntwortenLöschen
  17. Dann alles Gute! ( am Montag bei der Hitze ist der Kühlschrank kaputt gegangen und ich würde daran erinnert, dass ich seit zwei Jahren die Küche erneuern wil. Da mach ich mir aber so in die Butze vor Horror...)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Hut ab! Immer wieder bewundere ich meine Bauherren die während solchen Umbauphasen in Gelassenheit schwelgen. ... Ich wünsche reibungsloses Gelingen und einen Hochgenuss wenn alles fertig ist!

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
  19. Wohnen in der Baustelle kenne ich zu genüge, wir sind seinerseits mit 4 Kindern ins halbfertige Haus eingezogen, haben monatelang im Keller gekocht, im Obergeschoss geschlafen, anfangs sogar im Schwimmbad geduscht, WC gab es anfangs nur im Keller, es gab keine Türen, nur eine Bautreppe etc... in dem ganzen Durcheinander ist mir damals eine Leiter weggerutscht und ich bin ein ganzes Stockwerk runtergefallen, glücklicherweise habe ich mir bei dem Sturz nur das Sprunggelenk gebrochen, bis ich wieder richtig laufen konnte dauerte es 6 Monate und im Laufe der Jahre wurde das Haus auch fertig.
    wünsche Dir Gelassenheit und dann und wann ein paar Blümchen
    Judika

    AntwortenLöschen
  20. Oh je, das blüht uns eines Tages auch noch! Ich wünsche Euch weiterhin gutes Durchhalten und wenns mal wieder nicht so läuft, erfreut Euch an dem Teil, der schon fertig ist! :) Liebe Baustellen-Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Schön dein kleines, Zweiglein.
    Ja und dann bleibt mir wohl nur noch weiterhin frohes, und schnell vorwärtsgehendes Schaffen zu wünschen. Wohlgelauntes Ducrhhalten (aber bei den Nachbarn!)!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  22. Ja so was! Du bist unter die Bauarbeiter gegangen! Wahnsinn! Ich bewundere dich und deinen Mann! Ich agiere gerade als Entrümpler und Umzugsorganisator. Habe wie du das Bloggen im Moment ebenfalls etwas auf Eis legen müssen, denn der Tag hat einfach nicht so viele Stunden wie ich gerne hätte. Aber ich denke, wie dir der Umbau bestimmt viel Spaß macht, macht auch mir der bevorstehende Umzug viel Freude. Das Planen, das Handwerken, die Kreativität, Neues zu erschaffen usw. Ich liebe es! Dann lass uns schnell wieder an die Arbeit gehen und gutes Schaffen! Ganz, ganz liebe Grüße aus Köln... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  23. Wow toll! Dann bin ich schon sehr gespannt, wie es im Hause Raumideen bald aussehen wird.
    Den Federahorn kannte ich noch gar nicht - gefällt mir total gut!
    Ganz lieber Gruß

    AntwortenLöschen
  24. nun bin ich mit verspätung doch noch hier gelandet und bewundere dich sehr. bauarbeiten im eigenen haus/wohnung sind mir ein gräuel. mir reichen schon immer normale streicharbeiten.
    dein filigraner zweig ist wunderschön!
    liebe grüße von mano
    ...und toi, toi, toi fürs baldige ende des staubes!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.