RAUMIDEEN - warme Materialien für den Herbst

Herbstlook - warme Materialien für den Herbst!
Altes aus dem Keller - meine Holzköpfe!

Es ist Herbst und im Haus laufen die Heizungen. An einigen Abenden flackerte hier sogar schon ein kleines Kaminfeuer. Es wird nun Zeit, dass es im Haus ein bisschen heimeliger wird. Mit Teppichen, Kissen, Farben und warmen Materialien kann man einiges machen.

Herbstlook - warme Materialien für den Herbst!
Zuerst dachte ich an die Holzköpfe, die für optische Wärme sorgen. Sie standen Anfang des Jahres hier und wetterten gegen den kalten Winter.  Gerade warme Materialien eignen sich gut gegen nasskalte Herbsttage.

Ich mag die Holzskulpturen, sie fallen angenehm ins Auge ohne sich aufzudrängen. Mir gefällt der dezente Kontrast zwischen neu und alt. Und tatsächlich, das Holz sorgt für optische Wärme. 

Herbstlook - warme Materialien für den Herbst!
Holz pur oder weiß lasiert

In meinem Haus gibt es viel Holz. Ich habe es allerdings mittlerweile weiß lasiert, wie die Kehlbalken im Dachgeschoss. Auch mein Bett hat eine neue weiße, transluzente Oberfläche erhalten. Die Schubladen in den Küchen- und Kleiderschränken sind aus Eiche, auch diese habe ich mit einem weiß pigmentieren Öl behandelt. Dem einen erscheint das zu kühl, für mich bilden die Räume eine neutrale Bühne, die Größe ausstrahlt. Mit wärmenden Accessoires wäre ich also richtig bedient und meine neutrale Raumbühne bekäme einen reduziert herbstlichen Look. 

Tipp: Holz lässt ich sehr gut mit Grau kombinieren - Grau mildert den Gelbstich im Holz und lässt es moderner erscheinen. Wer ein Parkett aus Buchenholz hat (ich kann ein Liedchen davon singen) und den leichten Gelbstich im Holz nicht mehr mag, kann mit einem grauen Wandanstrich dagegen angehen. Es reicht schon aus, eine Wand mit einem Grau- oder einem leichten Sandton zu streichen. Aber aufgepasst, Grau gibt es in ganz unterschiedlichen Nuancen.

Allerdings würde mir ein neuer Teppich auch gefallen, so kann eine gemütliche Rauminsel entstehen. Ich gebe zu, ich sitze gerne auf dem Boden und lehne mit dem Rücken an der Couch, da käme mir ein Teppich sehr entgegen. Was für Wohnrezepte gegen triste Herbsttage kennt ihr?

Herbstlook - warme Materialien für den Herbst!
Ich wünsche euch einen schönen Herbst.

Cora

Hier findet ihr passende Themen: 


Kommentare:

  1. Du wohnst so schön, die Räume sind wirklich eine tolle Bühne für besondere Lieblingsstücke wie die Holzköpfe oder den Ofen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Cora! Wunderschöne Bilder und ein tollen Tipp das Grau mit Holz zu kombinieren. Das gelbliche an Holz war immer bei mir ein no go, aber jetzt wo ich denke, dass mein Haus ist so viel mit Grautonen gestaltet, ich werde es ausprobieren ;)

    Ich denke auch, ein Teppich in Grautonen aus Naturmaterialien könnte bei Dir gut passen. Ich bin gerade auch auf der Suche nach einem.

    Das was mir am meisten im Herbst und Winter fehlt is die Wärme des Lichts, also lese ich gerade Dein Artikel und geniesse dabei den Kerzenlicht.

    Ein schönen Herbst Dir.
    Valerie
    www.designsetter.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valerie, ich freue mich über Deinen Besuch ;) !

      Ich mag Tretford-Teppiche sehr gerne, es stehen schon zwei Farben in Grau/ Schwarz zur Auswahl ;) !

      Löschen
  3. Liebe Cora,
    die Kombination von kühlen Grau und warmen Holz sieht klasse aus! Wunderschöne Fotos! Einen schicken Teppich könnte ich mir bei dir auch gut vorstellen!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade liegt der Teppich aus meinem Büro hier, allerdings passt die Farbe nicht so gut. Aber die Raumwirkung gefällt!

      Löschen
  4. Das sieht so schön clean aus bei dir liebe Cora. Mir gefällt es total gut. Einen Teppich brauche ich hier auch noch, ich finde der macht alles noch gemütlicher.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, ein bisschen Gemütlichkeit muss her!

      Löschen
  5. Liebe Cora,
    die Holzköpfe sehen sehr schön bei Dir aus.
    Du weißt, ich mag Deinen weißen und reduzierten Stil.
    Den bekomme ich allerdings bei uns irgendwie nicht hin (hüstel) - dafür liebe ich einfach zu viele Kleinigkeiten und alte Dinge. :-)
    In unserem Zuhause gibt es auch sehr viel Holz. Ich habe vieles weiß gestrichen - Balken und die Decken, die Küche, die Türen, ...
    Nur an die Treppe habe ich mich nicht getraut.
    Dein Tipp, um den Gelbton aus dem Holz zu bekommen habe ich angewendet, indem ich den angrenzenden Boden in der Farbe Grau gewählt habe. Ich empfand damals, dass ich nur durch Grau den Gelbstich mindern kann. Puh, jetzt bin ich froh, dass ich von Dir, dem Profi, genau diesen Tipp höre, bzw. lese. Echt jetzt, Cora! Das ist bestimmt auch für viele andere hilfreich.
    Ein Teppich wäre bei Dir vor dem Sofa bestimmt das richtige.
    Ich mag Teppiche, bin aber persönlich sehr unsicher den richtigen zu finden.
    So ein schickes Stativ hätte ich übrigens auch noch gerne. :-)
    Alles Liebe
    ANi
    Ach ja, gegen graue Herbsttage wie dem heutigen, zünde ich ganz gerne mal die eine oder andere Kerze an.

    AntwortenLöschen
  6. Zum Glück wird uns nicht vorgeschrieben, wie wir wohnen sollen ;) ! Jeder darf ganz individuell mit seinen Schätzen und Kleinigkeiten leben wir er mag.
    An meine Treppe wage ich mich auch nicht, sie wartet auf eine Idee und auf die Lust, wieder anzupacken ;) !
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.