RAUMIDEE - visuelles Fasten

Minimalismus ist ein Wohnkonzept.
Wintertage, Urlaubstage und Wohntage

Die Adventszeit liegt hinter uns, das neue Jahr begrüßt uns mit viel Schnee. Ich sage erst einmal "Hallo" und "Frohes neues Jahr 2017". Ich habe die Weihnachtstage ruhig verbracht, an Sylvester meine obligatorische Wunschrakete hochsteigen lassen und einige faule Urlaubstage genossen. Der Laptop blieb verschlossen und so musste auch RAUMiDEEN Ruhe bewahren. Auf Instagram war einiges mehr los, ein paar Fotos haben sich in das Kachelmuster eingefügt und ein paar meiner Eindrücke hinterlassen.

Minimalismus ist ein Wohnkonzept.
Im Haus ist die Adventsdeko nun wieder in Kisten verpackt, viel war es ja nicht. Der Weihnachtsbaum ist abgetakelt und die restlichen Tannennadeln sind aufgesaugt. Vorbei ist die üppige Zeit, vorbei sind die Lebkuchennachmittage, vorbei ist der Lichterglanz, der aus den Stadtfenstern blinkt.

Ein neues Wohnjahr beginnt

Ich begehe mein neues Wohnjahr sehr reduziert und werde erst einmal visuell fasten. Im Wohnzimmer habe ich ein paar Möbel verrückt, im Schlafzimmer habe ich Schränke ausgemistet, im Büro wurde ich von aufgeräumten Schreibtischen empfangen und in der Küche herrscht ordentliche Disziplin. Ich pflege gerade wieder den Minimalismus. Den Minimalmus als Wohnstil und den Minimalismus als Lebensform. Vieles ist zwar widersprüchlich, so treibt mich das Bloggen zu mehr Facette an. Trotzdem: Ich mag es, wenn mein Auge nicht stolpern muss und in meinen Besitz nur die Dinge einen Platz finden, die ich auch wirklich gerne mag und mir nützlich sind. Kristallisieren sich hier Vorsätze heraus? Ich denke nicht - aber das visuelle Fasten bringt mich immer wieder auf den Punkt.

Minimalismus ist ein Wohnkonzept.
Was ist Minimalismus? Hier habe ich über die Philosophie des Stils geschrieben: Mein Minimalismus zieht ein

Kommentare:

  1. Dieses Großreinemachen, Platz schaffen und tief Durchatmen nach all den Festlichkeiten tut immer wieder aufs Neue gut.
    Ganz liebe Januargrüße und auch auf diesem Wege nochmal herzlich Willkommen im neuen Jahr und viele gute Wünsche zur Dir, liebe Cora!

    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Fotos und ein wohltuender Text !!! Obwohl ich nur sehr wenige Dinge kaufe habe ich dennoch zu viele. Und kann mich nicht trennen . Ich liebe leere Räume, ich finde sie magisch ...
    Ich schicke dir ein paar virtuelle Blümchen, liebe Cora 💐

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Virtuelle Blümchen nehme ich doch gerne entgegen, die passen gerade gut zu meiner Fastenzeit ;).

      Löschen
  3. Liebe Cora,
    freut mich, dass Du das neue Jahr gut angefangen hast und es Dir wie ich gerade gelesen habe so ähnlich ging wie mir ;-) Überflüssiges wegtun. Ganz so konsequent wie Du bin ich nicht, aber ich empfinde es auch als sehr wohltuend. Und ich mag Deine minimalistischen Wohn(t)räume sehr.
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Dir auch ein wundervolles neues Jahr liebe Cora. Ich hab ja immer bei Instagram geschaut was du so machst. Und deine Bilder heute hier sind wieder mal einfach grandios.
    Herzliche Grüsse zu dir.
    Nica

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich hab das neue Jahr mit umräumen und ausmisten begonnen. Und es tat so gut!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Ohja! Dass sich in meinem Besitz nur die Dinge befinden, die ich gerne mag und mir nützlich sind - das sehe ich genauso. Allerdings sind es bei mir glaube ich ein paar mehr Dinge als bei Dir. Oder Du hast größere und verstecktere Schränke. ; )
    Liebe Grüße und ein schönes neues Jahr! Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, oh, Julika, ich habe einen Keller und der platzt gerade aus allen Nähten, das nervt. Aber auch da bin ich dran!

      Löschen
    2. Ohje... den hab ich ja auch noch! Vielleicht wäre die Entrümpelung ein guter Neujahrsvorsatz. ; )

      Löschen
  7. Hallo Cora,
    so herrlich reduziert und unüberladen sind deine Bilder. Das tut im Augenblick richtig gut und erdet. Werde am Wochenende auch losziehen und reduzieren.
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.