DIY-IDEE - Ordnungsidee für ein offenes Bücherregal

Ordnung auf dem Bücherregal.
Meine Bücher wohnen  hinter Schranktüren, die das optische Chaos verbergen. Aber für all diejenigen, die mit offenen Regalen leben und sich mehr Ordnung wünschen, habe ich eine Idee!

Ideen für ein offenes Bücherregal

Offene Bücherregale sind beliebte Wohnmöbel. Lieblingsstücke lassen sich fein dekorieren und  die Bücher hat man im Blick. Möbelhersteller zeigen die offenen Regale von der schönen Seite. Ordentlich dekoriert und akkurat gestylt werden Fotos in Magazinen und Katalogen publiziert. Die Wirklichkeit sieht oft anders aus. Ein optisches Durcheinander macht sich auf den Regelböden breit und verursacht oft Unbehagen. Stylisten sind ja gar nicht dumm. Sie ordnen die Bücher nach Farben oder drehen sie kurzerhand um, so dass die einheitlichen Bücherseiten vorne stehen.

Was Stylisten schon lange machen, ist nun auch ein Dekotrend  geworden. Schaut man in private Wohnräume, bildet sich dieser Trend eindeutig ab.

Ordnung auf dem Bücherregal.
Registerkarten für meine Bücher

Ich greife diesen Trend auf und stelle auch meine Bücher andersherum in ein selbstgebautes Aufstellregal. Damit ich trotzdem sehen kann, wo sich welches Buch befindet, habe ich mir Registerkarten ausgeschnitten und mit dem jeweiligen Buchtitel beschriftet. Eine einfache Idee, die den Trend noch salonfähiger macht, funktionale Ordnung zieht nun ein.

Wo stehen Eure Bücher - auf einem offenen Regal oder hinter Schranktüren? Braucht Ihr optische Ordnung auf dem Regal oder liebt Ihr das "kreative Chaos"?

Ordnung auf dem Bücherregal.
Die Fotos sind für "Schön bei Dir" Blog by DEPOT entstanden. Dort zeige ich Euch noch, wie ich das Aufstellregal gebaut habe.

RAUMiDEEN macht mit: CreadiesntagDienstagsdingeHandmade on TuesdayHerzblutprojektMy Shelfie 

Du möchtest nichts mehr verpassen, dann folge  RAUMiDEEN auf  BLOGLOVIN   

Kommentare:

  1. Eigentlich ja "simpel" aber unglaublich wirkungsvoll, deine selbst gemachten Registerkarten fürs Regal. Die machen echt was her und nicht in diesem Fall nicht nur ein netter Augenfang, sondern sehr praktisch.
    Liebe Dienstagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. An Registerkarten für die Sachgebiete arbeite ich auch... ;-), aber sonst weißt du sicher inzwischen ganz genau, wie ich deine Fragen beantworten würde. Und gegenüber den Buchrückengrafikern ist das ja ein bisschen gemein, was du da machst ;-). Es staunt mal wieder - herzlich grüßend - Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß wohl, wie Du meine Frage beantworten würdest ;) !

      Löschen
  3. Liebe Cora,

    ich hatte sehr, sehr lange offene Regale...
    Jetzt nicht mehr, da es mir zu unruhig war.
    Ich habe einfach zu viele und zu farbige Buchcover, so dass mich das trotz "Umdrehen" gestört hat.
    Vielleicht sollte ich mal gezielt nach farblich passenden Büchern schauen,
    denn deine Idee - auch mit den Kärtchen - gefällt mir riesig.

    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir auch nur geschlossene Schränke, außer im Keller, da find ich es aber auch blöd. Ich weiß, ich habe einen Knall ;) !

      Löschen
  4. Schöne Idee, liebe Cora!
    Ach, könnte mein Bücherregal nur auch so schön sein! :-)
    Liebe Grüße von der ANi, die sich jetzt Gedanken für mehr Ordnung in ihrer Wohnung macht! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja auch mehr für geschlossene Regale und Schränke ;-), aber die Idee mit den Buchbeschriftungen finde ich super!!!
    Und jetzt schau ich mir doch gleich noch an, wie Du die Regale gebaut hast...
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cora,

    na das ist ja raffiniert! Allerdings habe ich offene Schränke eigentlich nur in der Küche (also nicht alle) und da finde ich das geordnete Geschirr und die Pannen eigentlich ganz gemütlich. Mein Mann mag keine Bücherregale. Ich schon. Auf jeden Fall ein super Idee für Superästheten.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Idee für Superästheten, das wäre die Überschrift gewesen ;) !

      Löschen
  7. Mein Bücherregal im Arbeitszimmer ist nach Farben sortiert. Ein großer Regenbogen - aber irgendwie stört's mich trotzdem. Die Idee mit den Registern ist MEGA! Mag ich jetzt bitte auch sofort. Genau so wie Du! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine großartige Idee! Genau das richtige für mich, mir sind die bunten Buchrücken auch viel zu unruhig. Der Monk in mir kann das nicht leiden ...
    Ich schau jetzt noch fix nach der Bauanleitung!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, wir hatten das Thema schon einmal ;) !

      Löschen
  9. Eine schöne Idee liebe Cora❤️ Sieht sehr ästhetisch aus. Meine Bücher stehen in offenen Regalen.... lach, aber ich finde es schön so ;)), sind auch nicht so viele.....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut, man sollte sich mit seinen Lösungen wohl fühlen!

      Löschen
  10. Witzige Idee, liebe Cora !!! Ich sammle keine Bücher, außer vielleicht Bildbände und Sachbücher, der Rest wird verschenkt oder gespendet. Gerade schweift mein Blick zu unserem Billy... oje...hier besteht eindeutig Handlungsbedarf 😳

    AntwortenLöschen
  11. Hier stehen die Bücher im offenen Regal. Die Idee die Bücher mit Registerkarten anzuschreiben sieht echt schön aus! Ich befürchte nur, dass das bei mir nicht lange so bleiben würde. Denn auch wenn mir das bunte "Chaos" nicht unbedingt gefällt, oft finde ich in dem ganzen Bunt das Buch genau nur wegen dem Buchrücken. Alphabetisch ordnen habe ich auch schon versucht, aber spätestens nach einem Monat herrscht wieder Chaos hier :-)
    Lieber Gruss Nica

    AntwortenLöschen
  12. ...bei mir stehen sie bunt und durcheinander im Regal, liebe Cora,
    und dazwischen noch schöne Erinnerungsstücke...ich mag das so...deine Aufgeräumtheit finde ich faszinierend und die Idee mit den Karten gut,

    liebe grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Super Idee! Ich hatte das mit "nach Farbe sortieren" mal probiert - da standen aber dann SciFi Romane neben Bastelbüchern und Comics neben Kinderbüchern. Serien wurden auch auseinandergerissen, war also das absolute Chaos. Da ist deine Idee mit umdrehen und beschriften schon wesentlich besser! Sieht richtig toll aus!
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
  14. Das ist sooo genial, danke Cora! Ich hab die hässlichen Bücher schon lange mit dem Buchrücken nach hinten eingeschlichtet und musste mich bisher immer auf Gedächtnis und Suchen verlassen. Diese schlichte und schöne Hilfe werd ich umgehend nachmachen.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cora,
    geniale Idee!
    Ich bin ja für kreatives Chaos immer zu haben, aber eher hinter verschlossenen Türen...
    Bei mir kommen nur die ansehnlichen Bücher ins offene Regal.
    Die Bücher anders herum zu stellen und mit Registerkarten zu bestücken trifft meinen Geschmack.
    Das werde ich mir merken!
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja auch eine witzige Idee. Früher hatte ich - wie fast jeder - raumhohe Billyregale, randvoll mit schreiend bunten Taschenbüchern. Und davor stand noch Deko. Nunja.. die 90er halt. Heute stehen nur noch ganz wenige Bücher offen rum und diese mit den Schnittkanten nach vorne. Es sind nur meine Lieblingsbücher, von allen anderen habe ich mich getrennt. Ich kann mich sehr gut von Sachen trennen!
    LG Haydee

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.