REZEPTIDEE

Im Winter wird es kalt, da trinke ich einen heißen Glühwein.
Warmes für den Winter - ich plädiere für eine Verlängerung

Die Adventszeit ist viel zu kurz. Ich fange jetzt erst an, mich langsam zu besinnen. Ich finde Zeit zum entspannen und genieße die Stunden kurz vor den Sonnenuntergang mit einer Tasse Tee und Gebäck. Warum muss die Weihnachtszeit so abrupt enden? Lebkuchen, Tee und Glühwein schmecken doch genauso gut im Januar und das auch ohne Adventskranz Tannenbaum und Weihnachtsmusik. Deshalb zeige ich Euch heute das Punschrezept aus dem Kochbuch meiner Mutter:

Winterpunsch (eigentlich Silvesterpunsch)

1 Zitrone, 1 Orange, ca 4 Würfelzucker, 2 Flaschen Rotwein, 300g Zucker (ich nehme die Hälfte, nachsüßen kann man individuell), 1 Stangenzimt, 3 Nelken

Die Würfelzucker an der Orangen- und Zitronenschale abreiben und mit dem ausgepressten Saft, der zuvor gewaschenen Bio-Früchte in einen großen Topf geben. Die Nelken, den Stangenzimt und den Zucker dazugeben und mit dem Rotwein aufgießen. Alles zum Sieden bringen. Der Sud darf nicht kochen.

1/2 l schwarzer Tee (schon gekocht), 1/4l Rum

Vor dem Servieren den Sud mit dem Rum und dem Tee aufgießen. Den Glühwein heiß servieren.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen Winter. Genießt die Tage und die Wochenenden. Vielleicht kocht Ihr ja einmal den Punsch und das auch im Januar. Gut dazu schmecken die Lebkuchen von Helga. Vielleicht verrät sie uns ja auch einmal dieses Rezept!?

Nachtrag: Hier geht es zum Lebkuchenrezept

Ein Rezept für Glühwein.
Holzbretter von Twelvedots
Isolierkanne von Stelton
Geschirrhandtuch von Blanc.
Tassen DIY von RAUMiDEEN

Kommentare:

  1. Meinetwegen können wir die Weihnachtszeit gerne verlängern. Mir geht das auch alles zu schnell. Dann wünsche ich Dir ein wunderbares Aufwärmen mit deinem Rezept und ganz liebe Grüße in Deine Richtung,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Cora, du hast absolut recht. Der Winter hat grad erst begonnen, in der Adventszeit war es ohnehin zu warm für Punsch :)! Danke! Du hast mich auf den Geschmack gebracht.
    (Sag, hast du meine Mail bekommen?)
    Ganz liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Cora, da es nun ja erst Winter ist, kommt dein Rezept wie gerufen!
    Und wie immer bei dir,.... alles perfekt in Szene gesetzt!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  4. Mmmhhhh, das ruft Erinnerungen wach... ;-) Lieben Gruß und Zum Wohl! Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Du hast völlig recht- dieses abrupte Ende gefällt mir auch nicht.
    Am Wochenende wird hier zwar entweihnachtet, aber es soll dennoch gemütlich sein. Und Punsch geht da auf jeden Fall noch. Bis mindestens Ende Februar. :-)
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Cora,
    mir ist die Weihnachtszeit dieses Jahr auch zu schnell vorbeigerauscht. Die Weihnachtsdeko kommt morgen zwar weg, aber gegen Punsch, Kerzen oder auch Schnee habe ich nix einzuwenden. Das Rezept wird direkt mal gespeichert, das klingt lecker.
    Liebe Grüße und dir auch noch alles Gute für 2016,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Cora,
    schaut wieder super stylish bei dir aus! Die Holzbretter
    sind ein Traum. I Love it! Der Punsch duftet bis hier, ach
    ja jetzt könnte ich einen zum aufwärmen vertragen, nach
    einer kalten Hunderunde.
    Dir noch einen kuscheligen Abend
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja nicht so der Wintermensch;))... hier liegt auch kein Schnee, sondern es ist richtiges Schmuddelwetter... aber ein Punsch geht immer... lecker!! Danke fürs Rezept liebe Cora ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Winter erst einmal da ist, kann ich mich ganz gut mit dieser Jahreszeit arrangieren. In den Bergen gefällt mir der Winter allerdings am besten ;)

      Löschen
  9. Liebe Cora,

    deine Fotos...
    Hach, bin mal wieder in diese Schwarz-Weiß-Holz-Kombi verknallt <3
    Und die Orange als Farbklecks...
    Aber auch das Rezept klingt "saulecker",
    die Tassen sind super und diese tolle Stelton-Kanne kenne ich noch gar nicht.
    Die wandert glatt mal auf meine Wunschliste ;)

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hmm, ich überlege wirklich gerade, ob ich alle Zutaten zusammen kriege.
    Mir ist es gerade so kalt...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Tja, ich bin da gerade hin und hergerissen :) Obwohl, ja eine Verlängerung wäre gar nicht so schlecht. Schließlich kommt man nach dem Feiertagsgedöns erst richtig zur Ruhe - und da geht es dann auch schon wieder weiter mit dem Alltag. Beim Punsch muss ich allerdings passen! Ich mag den Duft sehr gerne. Aber trinken kann ich das Zeug leider gar nicht! Den Zutaten im Einzelnen bin ich aber nicht abgenegt :))
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde auch, dass der Winter noch nicht vorbei ist. Offiziell hat er ja auch erst am 21. Dezember angefangen. Und darum kann er noch gar nicht vorbei sein. Merci für's Rezept, das wird gleich gespeichert!
    Hab einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Als ich eben bei dir las : "Rezeptidee" habe ich mich schon etwas gewundert.... als ich dann las "Winterpunsch" war ich wieder beruhigt, liebe Cora :-)) Oh...der hat's in sich :-))
    Also, die Kanne hätte ich schon mal, Rotwein ist auch im Haus, Zucker und schwarzer Tee...aber...leider kein Rum !!!
    Mein Lebkuchenrezept ist zwar geheim, aber gute Bloggerfreunde können es hier nachlesen :
    http://holunderbluetchen.blogspot.co.at/2012/12/backe-backe-leb-kuchen.html
    Liebe Grüsse und ein schönes wenn auch blumenloses Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Rum ;)! Danke für das geheime Rezept ;), habe es gleich einmal verlinkt!
      Blumenlos, ja, hier führen gerade Tannenbäume das Regiment ;) !

      Löschen
  14. Na sicher schmeckt der Punsch jetzt genau so..bei mir beginnt der Advent immer Mitte November,mir sind 4Wochen Advent zu wenig.
    Also lass dir die guten Sachen schmecken..
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  15. Das Rezept hört sich sehr lecker an. Hier ist von Winter keine Spur. Nachdem ich noch frische Himbeeren gepflückt, den letzten Pflücksalat geerntet habe, ist heute der erste Krokus aufgeblüht. Und in Holland an der Küste habe ich in unserem Urlaub schon blühende Osterglocken entdeckt. Ich bin mal gespannt, wann und ob der Winter hier noch ankommt.
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Das klingt ja gut. Hier steht auch noch eine Flasche, allerdings fertiger Glühwein. Aber wenn es das nächste Mal schneit und so richtig kalt ist...
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  17. Damit die Adventszeit und der Winter etwas länger dauert, fange ich auch immer schon im November damit an, wenn die ersten Weihnachtsmärkte öffnen. Winterfeeling kommt ja auch jetzt erst auf, heute gab es hier den ersten richtigen Frost. Also lass es dir schmecken und genieße es!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Cora!
    Erstmal ein gutes neues Jahr! Ich lese "Rezeptidee" und schon bin ich da ;-) !
    Ich finde auch dass die Sachen, die zu Weihnachten gut schmecken auch für die restliche Winterzeit lecker sind- da mag man es ja doch noch warm, kuschelig und gewürzreich.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  19. Ich wär dabei, bei einem Gläschen Winterpunsch. Klingt ziemlich lecker - und gemütlich. und der Januar ist ja irgendwie so der typische gemütliche Wohnungsmonat, oder?
    Viele liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  20. Die Weihnachtszeit ist wirklich viel zu kurz. Ich habe hier auch noch nix außer dem Baum weggeräumt und Punsch kann man ja schließlich auch fast das ganze Jahr über trinken;)
    Liebste Grüße,
    Leah

    AntwortenLöschen
  21. Prost liebe Cora,
    auf ein gesundes und glückliches Jahr! Und nach Weihnachten ist ja bekannter Maßen vor Weihnachten :-)))

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  22. Hmmm.. genau so mag ich den Punsch ! Ich kann mich auch an den herrlichen Duft erinnern der durchs Haus waberte, allerdings hat meine liebe Oma den gekocht. Wir haben dazu oft selbstgebackenen Stollen gegessen, das könnte ich heute nicht mehr, zu viel süsses. Danke für das Rezept. Liebe Cora, ich wünsche Dir ein glückliches, in Gesundheit und mit vielen schönen Erlebnissen gefülltes 2016. Ganz liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Cora, irgendwie hast du recht. Die Weihnachtsdeko fliegt raus, es gibt keinen Weihnachtsmarkt mehr, die Plätzchn sind gegessen und man denkt schon wieder an Frühling. Aber es ist eigentlich noch kalter kuscheliger Winter! Da kommt dein Rezept gerade recht. Ich mag irgendwie auch die dunklen, gemütlichen Abende mit Kerzenschein und Feuer im Kamin.
    Isabell

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Cora,
    Recht hast Du, richtig entspannt wird es tatsächlich erst im Januar, wenn der Ganze Weihnachtsrummel vorüber ist! Da kommt mir Dein Rezept gerade Recht und ich verkrümle mich jetzt zudem mit einem übrig gebliebenen Lebkuchen auf die Couch ;-)
    Einen gemütlichen Sonntag wünsche ich Dir!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  25. Das Winterpunsch-Rezept kommt wie gerufen. Am Wochenende soll es auch hier im Südwesten endlich winterlich werden... und dann schmeckt so ein Winterpunsch noch besser.
    Hab eine schöne Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Cora, du wirst jetzt lachen! Mir geht es genau so wie dir! Die Weihnachtszeit ist mir auch zu kurz. Hinzu kommt all der Stress vor Weihnachten. Ich finde da oft so gar keine Zeit die Vorweihnachtszeit zu genießen. Ich habe deshalb auch Verlängerung eingelegt und trinke abends des öfteren noch Glühwein und schlemme Lebkuchen. Jetzt habe ich wenigstens Zeit und Muse zum Genießen. Danke für die Rezepte und lass uns noch etwas die Zeit anhalten... Ganz liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  27. Ich stimme dir völlig zu, liebe Cora. Auch jetzt schmecken Lebkuchen und Glühgetränke noch. Ich habe neulich sogar eine neue Packung gekauft. Tja, wenn man nicht schon im August damit beginnt... und außerdem hatte ich diese Adventszeit außerordentlich wenige Lebkuchen genossen.
    Und auch Sterne mag ich jetzt noch sehen. Verlängern wir also einfach noch ein bißchen ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.