RAUMIDEE

Die Treppe führt ins Dachgeschoss - Renovierungsarbeiten im Haus

Hätte ich eine Liste, auf der die Attribute aufgeführt sind, die eines meiner Traumhäuser beschreiben, stünde darauf: eine schöne alte Holztreppe. Ich habe übrigens bewusst Traumhäuser geschrieben, denn es gibt einige Häuser, die ich auf die eine oder andere Weise sehr schön finde. Das können ganz pure Häuser sein mit einer puristischen Treppe aus Stahl oder eben ein altes Haus mit einer schön geschwungenen Holztreppe, wie meiner. Die Treppe bedient zwei Geschosse, sie erstreckt sich vom Erdgeschoss und führt in das Dachgeschoss. Meine Treppe ist das Rückgrad meines Hauses und spielt somit eine entscheidende Rolle – dazu später einmal mehr. Damit sich die Treppe nach den noch anstehenden Renovierungsarbeiten im Haus (Die Sanierung des Dachgeschosses war nur der Anfang), besser ins Gesamtbild der Innenraumgestaltung einfügt, werde ich sie streichen. Die Überlegung, die Holzoberfläche nur zu beizen oder zu lasieren habe ich verworfen, da zu viele Holzarten verbaut wurden. Die unterschiedlichen Beiztöne und Maserungen im Holz wären mir im Ganzen zu unruhig. Ein gutes und einheitliches Oberflächenergebnis hätte sich nicht erzielen lassen. Außerdem tut dem schmalen Flur eine zurückhaltende Oberfläche gut, um an Größe zu gewinnen. Bevor ich allerdings die Treppe streichen kann, müssen erst alle Bödenbeläge im Haus ausgetauscht worden sein. Aber die ersten Vorbereitungen, das Schleifen, habe ich schon erledigt. Wie gut, dass ich einige Schleifgeräte mein eigen nennen kann, den Deltaschleifer (2) z.B. Wie praktisch, dass mir von der Contorion GmbH, für die Bearbeitung meiner Treppe, der Exenterschleifer "SXE 325 Intec" von Metabo (1), zur Verfügung gestellt wurde. 

So habe ich meine Treppe bearbeitet ...


Stufen (Setz- und Trittstufe) mit einem Exenterschleifer abschleifen, grobe Lackreste und Unebenheiten gut ausschleifen. Für den Anschliff Schleifpapier mit einer 60er Körnung verwenden, anschließend noch einmal mit einen feineren Papier, 120er Körnung nachschleifen. Die passenden Schleifpads werden einfach mit einem Klettverschluss auf die Schleifscheibe des Schleifgeräts geheftet. Die Drehzahl des Gerätes kann individuell eingestellt werden. Es empfiehlt sich ein Exenterschleifer für diese Schleifarbeiten zu verwenden, da sich mit diesen Geräten der Lack gut abtragen lässt. Die Ecken mit einem Deltaschleifer auf gleiche Weise nacharbeiten. Auch hier wird das passende Schleifpapier einfach unter die Schleifscheibe geheftet. Mit den Treppenseiten ebenso verfahren. Kleine Zwischenräume mit dem Deltaschleifer bearbeiten. Die Einfräsungen oder Verzierungen im Handlauf und die Stäbe des Geländers mit der Hand bearbeiten. Mit abgerundeten Schleifblöcken kommt man gut in die Nut. Die Schleifarbeiten verursachen viel Staub. Es empfiehlt sich offene Raumbereiche und Türen mit Folien abzukleben. Es gibt Schleifgeräte, an die ein Industriesauger angeschlossen werden kann. Meine Schleifgeräte haben eine Eigenabsaugung mit einem Filtersystem. Die Treppe muss vor dem Streichen staubfrei sein.

Ich sammle viele Treppenideen auf meinem Pinterestboard, schaut Euch doch einmal dort um. Natürlich zeige ich Euch das Ergebnis der Treppe, wenn sie fertig gestrichen ist. 

Ich danke der Contorion GmbH für die passende Kooperation.








Kommentare:

  1. Die Treppe ist ja ein Traum!
    Die Farbe die da zum Vorschein gekommen ist....♥
    Meine Eltern haben auch eine tolle Treppe mit gebogenem Handlauf, ich liebe das!

    Schöne Grüße und tolles, langes WE,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuhflecken würde ich das nennen ;), stimmt aber, die natürliche Holzfarbe kommt zum Vorschein!

      Löschen
  2. Irgendwann in diesem Leben muss ich doch auch noch mal einen Altbau beziehen. Deine alte Treppe ist toll und ich kann Deine Entscheidung sie zu streichen gut nachvollziehen, bin schon auf das Ergebnis gespannt.
    Lg, Mecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt, man habe ich Respekt vor der Aufgabe!

      Löschen
  3. Eine richtig nostalgische Treppe hast Du da im Haus und Kompliment, Du schleifst sie selbst ab... was für eine Arbeit!
    Liebe Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss aufpassen, dass man nicht einschläft ;) !

      Löschen
  4. Da hast Du ja einiges vor, liebe Cora! Auf den Fotos sieht die hölzerne Treppe super schön aus. Da würde ich fast auf die Farbe verzichten, weil mir die Maserung des Holz gut gefällt. Gerade zu der weißen Wand.
    In jedem Fall scheint es renovierungstechnisch bei Euch ja munter weiterzugehen. Ich wünsche Dir weiterhin reichlich Tatendrang und Energie!

    Liebe Grüße und ein tolles, langes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Holzoberflächen auch sehr gerne. Die Treppe weist aber ein Patchwork aus so vielen Hölzern auf (Kirsche, Esche, Kiefer, Eiche), die wohl nur mit einer braunen Beize in den Griff zu kriegen waren. Da der Lack nach der Sanierung nun absolut ab ist, musste eine neue Entscheidung her. Ich glaube es wird gut!

      Löschen
  5. Zauberhaft! Da kam ja ein richtiges Traumstück zum Vorschein!!! Was für eine wunderschöne Holztreppe! War aber bestimmt viel Arbeit - oder?! Wie lange schleift man so an einer Treppe? Wow!!!! Selbst ist die Frau!
    Ganz liebe Grüße zu dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe erst die obere Treppe geschliffen. Da ich nur Anschleife, das Abschleifen habe ich mir ja abgeschminkt, geht das relativ schnell. Ich war ca. 6 Stunden dabei. Die Setzstufen muss ich allerdings noch schleifen, davor habe ich mich gedrückt.

      Löschen
  6. Unglaublich schön wird sie werden, denn sie ist bereits wundervoll! Ich bin gespannt.
    Lovely hugs
    Molly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Farbe noch nicht verraten, die Spannung steigt ;) !

      Löschen
  7. Die Treppe ist sehr schön und ich bewundere Deinen Mut, so eine Arbeit anzugehen. Schöne Treppen ziehen mich auch an, so z.B. bei Nachbarn hier. In dem Altbau schlängelt sich die Treppe 3 Stockwerke hoch, man kann von unten bis zum Dach hochsehen, es gibt viele schöne Details zu bewundern. Jedesmal, wenn ich dort im Flur stehe, fällt mir dieser Beweis von alter Schreinerkunst ins Auge.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich das selber angehen soll. Jetzt mache ich einfach ;) !

      Löschen
  8. Deine Treppe ist wunderschön! Ich habe auch ein altes Exemplar, aber meine hat mein Lieblingsmaler geschliffen & lackiert - ich habe damals auch auch den Hausflur komplett verputzen lassen und mein Vermieter hat die Kosten für die Treppe übernommen ;-)
    In Weiß wird sich bestimmt herrlich, deine Treppe!
    Hab' einen schönen Abend und: liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Wow liebe Cora, was für eine riesen Arbeit! Kompliment, dass du das selbst machst. Ich würde nach einer Stunde schon aufgeben. Beim Streichen hättest du mich allerdings wieder ;-) Da bin ich jetzt aber gespannt was du daraus machst. Mir gefällt sie auch so schon sehr gut :-)
    Liebe Grüsse Nica
    LG Nica

    AntwortenLöschen
  10. Deine Treppensammlung ist genial und ich bin gespannt, wie deine dann aussehen wird. Ich mag ja solche alten Holztreppen, die bei jedem Schritt knarzen und knacken total gerne.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  11. So eine Ader geht auch durch unser Haus und verbindet 4 Generationen miteinander. Leider reicht sie nicht bis unters Dach ... da wurde um 1909 gemurkst. Die Schleifarbeiten ... oh ja, ob Boden oder Treppe ... ich kenne sie. Aber auch das Ergebnis. Und dass es bei Dir bald ganz toll aussehen wird - klar nicht wahr :-)!

    Herzlichst in den 1. Mai,
    Steph

    AntwortenLöschen
  12. ich hasse schleifen. :) es ist super lästig. ich streiche gerne, aber die vorbereitungen finde ich total nervend. du hast also meine volle bewunderung, dass du sogar gleich eine ganze treppe schleifst!!! hut ab! :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schick! Ich find ezwr, dass unsere neue WOhnung wirklich außergewöhnlich sit.. ein bisschen wie die Voilla Kunterbunt, das Haus, aber ich bin manchmal auch ein bisschen traurig, dass ich nicht in einem Jugenstilhaus wohne... oder in einem Fachwerkhaus.. oder in einem Neubau mit viel BEton und Glas... Ich glaube ich könnte mich gar ncht wirklich für irgendein Haus entscheiden, XD

    Deine Treppe ist jeden falls wirklich toll... ich bin ein bisschen neugierig wo sie wohl hin führt ;)

    Ganz viele liebe Grüße!

    Franzy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.