MUSTERIDEE

Die Biennale in Venedig als Inspirationsquelle

Ich besuche gerne Ausstellungen und lasse mich dort inspirieren. Die Architektur Biennale, die im Zweijahresrhythmus in Venedig stattfindet, ist ein Ort, an dem ich jede Menge Inspirationen finde. Im Hauptgebäude, auf dem Ausstellungsgelände der Giardini, fesselte mich 2013 eine Deckenabhängung aus gefalteten Stahlelementen. Die Struktur fing das Licht ein. Helle und dunkle Flächen belebten die Struktur zusätzlich. Ein Foto davon habe ich in eine Vektorgrafik umgewandelt. Die zusammengefügten Stahlsegel werden zu einem stilisierten Muster. Ein Element habe ich mir herausgegriffen, immer wieder kopiert, gedreht, gespiegelt und Zusammengefügt. Mein Auge spielt mir keinen Streich, schnell war klar, ich sehe Tauben. Was ist auch naheliebender, ich war schließlich in Venedig. Die Konturen habe ich noch zusätzlich mit Linien verstärkt - jetzt sehe ich es ganz eindeutig: Tauben im Sturzflug.

Mehr Biennale:

Pavillion von Josef Hoffmann
Das Arsenal ein altes Werftgelände dient als Ausstellungsort 


RAUMiDEEN macht mit: Mustermittwoch

Kommentare:

  1. Wie schön, dass die Tauben sich ins Bild "geschummelt" haben. Das muss übrigens richtig Spaß machen, am Computer Grafiken herzustellen. Schade, dass ich aber auch überhaupt keine Ahnung davon habe.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das macht Spaß. Ich muss mal wieder etwas mit Hand machen!

      Löschen
  2. ich musste auch gleich an vögel denken, für mich sind es möwen (im sturzflug). :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fällt gerade "Geiersturzflug" ein ;) !

      Löschen
  3. In Venedig holen dich Tauben immer wieder ein, du entkommst ihnen nicht, obwohl du doch nun weit genug weg bist ;-) Ich glaube gern, dass dich diese Deckenabhängung fasziniert hat. Und stelle mir gerade vor, wie man Stahlelemente faltet, glühend wahrscheinlich? Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat schon mal eine Taube auf die Schulter geschissen, das war allerdings in Paris ;) !

      Löschen
    2. Ach so, ich hätte Stahlblech schreiben sollen!

      Löschen
  4. Tatsächlich, Cora -
    Tauben im Sturzflug! Super, wie Du das immer machst. So können ganz neue Muster entstehen.
    Liebe Grüße sendet Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt müsste ich aus dem Sturzflug noch ein Rapport erstellen, dann kann es gehen. Vielleicht versuche ich das noch!

      Löschen
  5. Ja, definitiv Tauben!
    Und sehr schön! Was Muster angeht hast du echt ein Hädchen.. du solltest vielleicht Stoffe entweffen... wenn du magst geb ich dir mal den Kontakt einer guten Bekannten die sich in der Sparte als Designerin in München schon einen Namen gemacht hat :)
    Viele liebe Grüße!

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In München! Ich wollte eigentlich nicht umsatteln, aber mich interessiert schon was sie für Stoffe macht!

      Löschen
  6. Ich finde Deine Muster immer so interessant und kreativ! Wie wäre es, wenn Du sie als Poster vermarktest? Ich würde sie schon mal kaufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nett ;) ! Musterposter, klingt gar nicht so schlecht

      Löschen
  7. deine geiersturzflugtauben machen sich als poster wirklich hervorragend. an deinen beitrag über die architektur-biennale erinnere ich mich noch gut - die alten gemäuer hatten es mir sehr angetan! kein wunder, dass du von dort viele inspirationen mitgenommen hast!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war jetzt schon zweimal da, doppelte Inspiration also. Gerne würde ich auch mal zur Kunstbiennale fahren. Die ist dieses Jahr!

      Löschen
  8. Sowohl deine Muster als auch der Ausstellungsort gefallen mir sehr!
    Dankeschön für deinen Kommentar! Und - ist etwas neu an deinem Blog??
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Ich sehe auch Tauben :-) Wann kommt eigentlich deine Kollektion raus? Du solltest diese Muster in so einem OnlineShop verkaufen liebe Cora! Ich denke viele Leute hätten freude dran!
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte bedenken!

      Löschen
    2. Probieren geht über studieren. Ich bin da zuversichtlich. Die Muster sind jedes mal so schön! Ich könnte mir viele davon auch als Geschenkpapier oder einfach als Prints vorstellen. Also ich würde mir sowas sofort kaufen. :-)
      LG Nica

      Löschen
  10. Das ist wirklich wieder mal toll, ich liebe solche origami-mäßigen Muster. Auch cool als Fadenbild übrigens, hab ich mal irgendwo gesehn. Einen schönen Abend!

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fadenbild, da musst ich aber langen nachdenken, bis der Groschen viel!

      Löschen
  11. Was für ein schönes Muster! Ich finde diese Origami Muster einfach toll!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch. Und das ist jetzt zufällig entstanden!

      Löschen
  12. Ich hätte zwar gern noch das Inspirationsfoto gesehen, aber ich kann mit diese Teile gut vorstellen. Im Nebeneinander sehr schön.
    Dein letzter Musterbeitrag hat mich inspiriert für mein Glas, Punkt und Linie sind schon immer mein Favorit, aber erst jetzt beherrsche ich es in der Feinheit zur eigenen Zufriedenheit. Ich danke dir sehr!
    schwarz-weiße Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welches Glas, liebe Karin?

      Löschen
    2. Ich mache Glasperlen selber und damit Schmuck. Habe lange nichst gezeigt auf dem Blog, das liegt eher auf der hp.diese Perlen zeige ich dir auf alle Fälle, mal sehen was du sagst.

      Löschen
    3. Ich bin gespannt!

      Löschen
  13. Wie schön, dein architektonischer Blick zum Muster wird, diesmal ganz anders und so tiefsinnig, großartig. Warum war ich noch nie in Venedig, frage ich mich gerade und sende Musterdank und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mach Dich mal auf den Weg!

      Löschen
  14. Das ist mal wieder wahre Kunst, vor allem in Kombination sind die beiden Bilder einfach großartig!
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kann ich damit ja zur Kunstbiennale gehen ;) !

      Löschen
  15. Ich lasse mich im Moment auch immer mehr leiten und inspirieren von Bildern. Ich sehe etwas und merke dann wie ich es verändern würde, um wieder etwas Neues zu schaffen. Dein heutiges Musterergebins ist traumhaft schön. Mich erinnert es auch an die Tangrambilder (ich weiß, dafür ist deine Ein- bzw. Aufteilung nicht perfekt). Ich schaue auch immer gerne bei dir vorbei. VG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus den "Tangrammteilen" kann man sicher kein Quadrat legen. Manchmal entstehen solche Muster einfach. Das Auge neigt dazu, die Fläche in eine bekannte Form umzuwandeln, die Taube. Es hätte auch ein Segelboot sein können!

      Löschen
    2. Das Auge neigt dazu, Flächen in einfache Formen umzuwandeln. Es hätte auch ein Segelboot sein können.

      Löschen
  16. Uaahhh... die Vögel kommen (wieder)!
    Tolle Umsetzung, gefällt mir sehr gut.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unheimlich! Die Prints wirken auch sehr düster, passt also!

      Löschen
  17. Klasse, mal wieder! Faszinierend, wie aus der "Vorlage" Tauben im Tangram-Stil geworden sind! Fände ich, wie andere hier auch, als Poster sehr cool... Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte gerne einen DINA 3 Drucker, ein Ausdruck in der Größe hätte etwas von einem Poster!

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare.