MUSTERIDEE

Geometrische Blumenmuster - Blumen oder Ornamente

Ich habe mit dem digitalen Zirkel gekreist und Kreise, sich schwungvoll überschneiden lassen. Vor mir haben das unzählige gemacht, denn ein altbekanntes, geometrisches Blütenmuster ist dabei entstanden:

Sich immer wieder kreuzende Kreise ergeben, auf den zweiten Blick, vierblättrige Blumen. Ein Blütenstempel, ein in die Mitte gesetzter Punkt, hält diese optisch zusammen. Aneinandergereiht und flächendeckend auf das Papier gebracht, wird aus einer einzelnen Blüte ein Muster. Beim längeren Betrachten springt das Auge hin und her und sieht die vierblättrige Blüte oder eine Raute - das optische Phänomen eines Gestaltgesetzes zeigt seine Wirkung, das Gesetzt von Figur und Grund.

Beim Mustern ist mir die Überschrift eines Artikels von Adolf Loos (österreichischer Architekt 1870-1933) in den Sinn gekommen: "Ornament und Verbrechen", den er 1908 als Streitschrift verfasst hat. Loos sah die Ornamentlosigkeit als Befreiungsschlag für die Gesellschaft. Die Abwesenheit der Ornamente sollten als Zeichen hoher Kulturentwicklung stehen und der menschlichen Kraftersparnis dienen. Seine Architektur war in der Gestaltung für damalige Verhältnisse sehr reduziert. Seine Bauwerke sollten durch die Schmucklosigkeit jeden Hinweis auf Status vermeiden und somit als Verlust sozialer Anerkennung dienen. Damalige Künstler, Architekten und Gestalter suchten eine neue Form der Gestaltung. Loos zählt heute zu den ersten, der die Moderne eingeleitet hat und den Blick auf das Wesentliche richtete. Mir imponiert das, ich suche gerne den Weg des "Einfachen" und "Schlichten". Zu viel Facette erzeugt in meinen Augen Unruhe und lenkt mich vom Wesentlichen ab. Warum befasse ich mich dann neuerdings mit Mustern? Mir gefällt das kleinteilige Gestalten. Eine neue Dimension hält Einzug. Ich befinde mich in einem ungewohnten Gestaltungsprozess, der mir neue Horizonte eröffnet. Mein Blick richtet sich auf Neues und lässt mich meine Umwelt einmal wieder mit anderen Augen sehen.

Deshalb, immer wieder gerne,  (fast) jede Woche Mittwoch: Mustermittwoch, denn Mustern am Mittwoch mag ich!

Was mögt Ihr, Mustervielfalt oder Uni?

Kommentare:

  1. Beides, jenachdem, je nach Stimmung, je nach Umgebung..., nur nicht an mir. Ich gehe weitgehend musterlos gekleidet einher, Ausnahmen sind dezent gemusterte farbige Tücher. Aber um mich her..., gern auch mal "barocke Fülle" (wie einer meiner Lehrer mal eine Landartgestaltung von mir beschrieb...) Deine grauen Blüten habe ich sofort farbig gesehen, als Kinder liebten wir diese Zirkelblumen, während des Unterrichts so nebenbei und heimlich auf weiße Heftseiten gezeichnet und mit den raren untereinander ausgeborgten Filzstiften eingefärbt ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musterlos gekleidet bin ich auch, da sehe ich gerade meine momentane Vorliebe für Zeitloses. Genau wie Du, peppe ich mit Tüchern auf ;) !
      Ja, das Muster hätte auch farbig sein können - da habe ich mich sogar ausprobiert - vielleicht muss ich es einmal übertreiben und mit knalligen Farben den "Musterrahmen" sprengen. Es ist merkwürdig - ich kehre immer wieder zur Einfachheit zurück.

      Löschen
  2. Liebe Cora,
    mit Mustern bin ich auch eher zurückhaltend, ich mag es lieber in irgendwelchen Materialstrukturen Muster zu erkennen. Allerdings habe ich seit neuestem ein gemustertes Kleid :)) bin also auch ein bischen von der Musterei angesteck...
    Liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kann der Sommer ja kommen :) !

      Löschen
  3. Liebe Cora,
    ich bin ja auch ein Freund des Schlichten, Linearen, durch die Kinder etwas aufgeweicht zogen auch kleine Farb- und Mustertupfen (da ein Kissen, dort ein farbiges Holzhäuschen ;-)) in unser Zuhause ein, aber sehr dezent und zurückhaltend. Bis auf die Kinderzimmer, dort ist zwar die Einrichtung schlicht, aber das Drum Herum mit Farben und Mustern :-). So soll es sein!
    Das Blütenmuster hatte ich sofort auch in Farbe vor meinem geistigen Auge, erbsengrün, orange und ockergelb... ich glaube meine Oma hatte solche Vorhänge als ich Kind war...
    Schönen Tag wünsch ich Dir, liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht es eigentlich ohne Muster und ohne Farbe, ich glaube das zu denken wäre Unsinn!
      Wie schön, dass ich eine kleine Erinnerung in Dir wachgerüttelt habe :) !

      Löschen
  4. Hach, wie schön, deine Gedanken und Muster. Auf dieses simple Kreis-Blumenmuster komme ich auch immer wieder gerne zurück, schön, wie du es umsetzt: schön schlicht! Ich wundere mich auch über mich selbst, wie sehr mich die Muster fazinieren, obwohl es sonst auch eher schlicht sein darf. Aber Ornament ist für mich eindeutig kein Verbrechen!
    Danke, dass du dich inspirieren lasst und so musterhafte Gedanken beisteuerst! Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ornament ist kein Verbrechen in der Tat - ich finde den Aspekt von Loos allerdings sehr interessant, der Ornament mit Reichtum in Verbindung bringt und mit dem Weglassen von Zierrat eine Gleichstellung der Gesellschaftsschichten suchte.
      Ich freue mich auf Mittwoch, Danke Dir!

      Löschen
  5. Lieber Uni, aber - manchmal muss ein bisschen Muster sein, z.B. eine blümerante Karte erfreut auch das Auge und Gemüt:-)
    Deine Entwürfe sind zeitlos elegant. Die kann man nach Wunsch mit farbiger Kordel variieren.
    Das Loos-Haus am Wiener Michaelerplatz wurde übrigens das Haus ohne Augenbrauen genannt :-) Zuviel Stuckatur kann einen echt fertig machen, da wird das Auge überfordert. Da ist der Jugendstil feiner unterwegs.

    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Haus ohne Augenbrauen, wie nett. Die verzierten Faschen fehlen. In München gibt es viele Häuser mit viel Zierrat - ich finde es Stilvoll, aber Du hast recht, manchmal macht es mir auch zu schaffen!

      Löschen
  6. Mist, beim Stichwort Loos fällt mir ein, dass ich endlich mal die Otto-Wagner-U-Bahn-Stationen fotografieren will. Das Wetter ist nur leider so mies.
    Das Mustern liegt Dir eindeutig im Blut. Ich würde gerne mal sehen, wie eine von Dir gestaltete Fassade aussähe. Von den gemusterten Papieren bin ich restlos überzeugt; das geometrisch Gezirkelte auf kleinkariertem Untergrund gefällt mir besonders. Sämtliche Muster würden sich auch gut auf Kacheln machen – was wäre das für ein schöner Eingangsbereich! Hach.
    Ganz liebe Grüße an die Meisterin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste tatsächlich kurz an dich denken, hier gibt es auch noch eine U-Bahnhaltestelle, die muss ich unbedingt fotografieren - U-Bahnhaltestelle Westfriedhof, die Lichtplanung ist von Ingo Maurer!
      Ich bin die "Meisterin" meines Blogs ;) !

      Löschen
  7. man, endlich hab ich mal wieder ein bisschen zeit, bei dir zu gucken! und dann gleich so ein tolles muster entdeckt. ich mag diese gleichförmigkeit sehr. das wäre auch ein schöner stoff!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein schöner Kissenstoff ;) !

      Löschen
  8. Mit diesem schönen Muster hätte Loos sicher auch leben können! Als Geschenkpapier würde ich es mir sofort kaufen.
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du? Geschenkpapier darf manchmal (manchmal!) richtig krachen!

      Löschen
  9. Bei dir ist es nicht nur Musterhaft, sondern auch noch lehrreich, merci!
    Ich halte es ähnlich wie du, dezente Muster und ansonsten lieber das Schlichte, Einfache. Eben weil es beruhigt und Raum für andere Wahrnehmungen lässt.
    Hab's noch schön heute ... Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag es unifarben. Aber ich mag auch Muster. Allerdings nur dezente. An manchen Tagen fühle ich mich farbig und bunt gemustert, an anderen schlicht schwarz und weiß. Zu viel klare Linie macht mich genauso nervös, wie zuviel Durcheinander. Ich brauche glaube ich immer so ein Mittelmaß. Ja, von allem etwas, aber ein bisschen mehr von wenig...! ;-)
    Ich freue mich auch darüber dich "getroffen" zu haben!
    Viele liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein hin und her - man muss sich ja eigentlich auch nicht wirklich entscheiden. Die Mittelweg mit ein paar schlenkern hier und da ist doch super ;) !

      Löschen
  11. Liebe Cora,
    ich liebe Muster- aber seh mich auch immer schnell satt daran! Deshalb sind Wände und Co bei uns in einen "warmen" Weiss und die Deco variiert nach Lust & Laune! Deine Bilderleiste finde ich zB. sehr schön, hier kann man seine farbigen und musterhaften "Launen" gut ausleben! :)

    Danke für Deinen Kommentar bei mir! In diesem Alter ist die Welt noch spannend!

    Lieben Gruß Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, meine Wechselausstellung - die muss jetzt allerdings erst einmal Pinnwand bleiben!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  12. Wie schön,denn so karg sehe ich Blumem eher auch. damit hadere ich soweiso ein wenig bei Mustern, natürlich kommt es immer auf das wie an. sehr inspiriend die Loosgedanken. Von ihm habe ich mir voriges Jahr in Wien "Kolumnen" über Bekleidung gekauft, die kulturhistorisch sehr interessant waren und auch zeigen wie weit wir schon den weg der Modere beschritten haben Mustergültige Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt wirklich sehr interessant, Du machst mich neugierig!

      Löschen
  13. Das klingt so, als ob wir noch mit vielen (ungewohnten) Überraschungen deinerseits rechnen können. Ich bin gespannt. Übrigens, interessant dies alles zu lesen. Cora bildet ;-))
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so ja, in meiner Brust schlagen zwei Seelen. Die eine mag Bauart, schnörkellos, modern, geradlinig. Die andere mag das urige, unaufgeräumte, gertne hin udn wieder mit Schnörkel. Schwierig ist das immer... mit diesem EINEM Leben und dem EINEN Zuhause...

      Löschen
    2. Das stimmt, wie soll man sich denn da nur ausleben können!

      Löschen
  14. Liebe Cora, deine grau/weissen Muster sind nach meinem Geschmack!! Auch wenn ich immer mal einen <bunten< Ausflug mache, die weissen und grauen Farben bevorzuge ich immer.
    Bei der Garderobe darf es durch Schmuck und Tücher ruhig mal farbig zugehen!!
    Gruß von
    heiDE

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Cora, wieder fasziniert von deinen vielen Ideen. Das Graurund gerundete Muster ist toll - auch das robuste Geschenkband dazu. Ornament ein Verbrechen - Ornament kein Verbrechen? Ich mag beides - je nach Situation. Mal schlicht mal opulent. Der Kontrast gefällt mir. Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  16. So meine Liebe, jetzt frag ich Dich mal was: warum hast Du eigentlich keinen Shop??? Ich möchte dieses und so viele andere schöne Papiere, Muster und Karten endlich kaufen können!!! Womit Deine Frage hoffentlich beantwortet ist :-)!

    Es grüßt Dich herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Shop, da gehört doch mehr dazu als nur die Musterpapiere aus dem eigenen Drucker zu drucken;) ! Danke Dir!

      Löschen
  17. Schön, dass du dich auf neue Wege begeben willst, die Muster sind jedenfalls wunderschön.
    Es grüßt
    Christine

    AntwortenLöschen
  18. Sieht aus wie "gekauft"... echt toll geworden! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  19. Anonym20:08

    MAN hat heute uni, schlicht, monochron, farblos. Bei den Autos domnieren Schwarz, Weiß, Grau, Metallic, gebaut wird Glas und Beton, die Wohnungseinrichtung am liebsten ganz in weiß... (Was will uns das über den Zeitgeist sagen, diese Neigung zu Farblosigkeit und Uniformität ?)
    Es darf gern ein bisschen Muster sein -
    und auch gern ein bisscher mehr.

    AntwortenLöschen
  20. Beides! Bei mir stellt sich bald die Frage: Uni streichen oder Mustertapete? Eigentlich mag ich es lieber weiß, aber im Kinderzimmer... mal schauen! Deine Muster gefallen mir übriges sehr gut!
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cora,
    ich mag beides. Ich liebe Muster, dann muss der Rest aber sehr reduziert sein, finde ich. Obwohl man manche Muster auch kombinieren kann, aber da sollte man schon einen sehr sicheren Geschmack haben.
    Ich persönlich mag es entweder nur "gemustert" oder uni und dann noch mit "Beigabe". :-)
    Ich habe mir gerade voll konzentriert Deinen Bericht von diesem einfachen, aber doch so wirkungsvollen Muster durchgelesen und habe Schritt für Schritt Deine "Anweisungen" befolgt. Dieses Muster zeigt bei mir seine Wirkung und wie!! Schöner hättest Du es übrigens nicht beschreiben können, Du warst, wie immer sehr textsicher - eine besondere Gabe von Dir.
    Und wenn wir zum Thema Japan kommen - auf jeden Fall rechtfertigt sich ein Flug wegen der Teekannen! ;-) Da unterstütze ich Dich zu 100%! ;-)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Dir
    ANi
    P.S.: Ich bewundere Dich, wie Du immer so tolle Muster erstellen kannst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist gut, ich gebe das einmal so weiter ;) !Danke Dir!

      Löschen
  22. Wow, liebe Cora da hast du wieder mal großartig gemustert....Blumenmuster ganz clean und chic:)) gefällt mir sehr ! Besonders schön finde ich das mit Karo,
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Einfach mal wieder wunderschöööööööööön!!!! :-)
    Ganz liebe Grüße... Michaela

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Cora,
    und was macht du, du verblüffst mich mit deinem Kommentar so, dass ich ganz durcheinander bin. Dank dir für deine wunderbaren Worte!
    Dein Anti-Bauhaus-Östi-Architekt-Projekt ist wieder einmal super!!!
    Hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, es sprudelte aus mir heraus und war natürlich sehr ernst gemein.
      Anti Bauhaus - meine Tendenz geht eigentlich genau in die Richtung ;) !

      Löschen
  25. große loosverehrerin kann ich zugleich auch dem mustern etwas abgewinnen. und getragen von reduktion sind die deinen im übrigen ja auch eindeutig. das macht sie umso besser in meinen augen.

    AntwortenLöschen
  26. Adolf Loos tauchte bei mir in einer Kunstgeschichteprüfung auf. (Ist lange her) und ich konnte konnte absolut nichts mit dem Namen anfangen. Hatten wir den im Unterricht durchgenommen? Da muss ich wohl gefehlt haben. Deine Muster in hellem Grau sind so schön, die hätte ich gerne als Geschenkpapier :)) Muster oder Uni? Ich mag beides. LG Yna

    AntwortenLöschen
  27. deine vierblättrigen Ornamentblumen sind immer wieder schön!
    es kommt immer drauf an.. ich mag Mustervielfalt, aber manchmal ist weniger mehr..
    LG Chris

    AntwortenLöschen
  28. Das Einfache gefällt mir immer sehr. Es birgt Ruhe und Klarheit in sich. Aber wenn ich kreativ arbeite, dann wird mir das ganz Einfache , Reduzierte schnell langweilig, so lege ich noch eins dazu und noch eins und dann bin ich wieder dort...beim Bunten, Vielfältigen.
    Ich bin immer auf der Suche nach dem (meinem) Gleichgewicht in der kreativen Arbeit. Ist echt spannend.
    Danke für deine wundervollen Blumen-Ornamenten-Muster.
    Lg jumie

    AntwortenLöschen
  29. Ich mag alles sehr: Muster, Farbe und Schlichtes. Ich finde ja, die Mischung machts ; )

    AntwortenLöschen
  30. Die grau weißen Muster gefallen mir sehr gut, liebe Cora. So lassen sie sich auch ganz wunderbar kombinieren.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.