GARTENIDEE

Gartengestaltung für ein kleineres Gartengrün in der Stadt

Die Sonne scheint und es ist warm. Es blüht überall und die Knospen an den Bäumen öffnen sich. Überall sieht und hört man nestbauende Vögel. Die Natur erwacht und es kribbelt im Bauch. Zeigt sich der Frühling von seiner schönen Seite gibt es kein Halten mehr. Die Frühlingsgefühle treiben einen hinaus in den Garten, in die Natur.  Gerne besuche ich Gartenausstellungen. Showgärten bieten Inspirationsquellen. Zeigen möchte ich Euch einen Garten, den ich auf der Landesgartenschau in Rosenheim gesehen habe. Es ist schon eine Weile her, dennoch halte ich dieses Beispiel, gerade wenn die Frühlingsgefühle erwachen, für sehr zeigenswert:

Kleine Stadtgärten, ob Reihenhaus- oder Hofgarten, können eine ganzheitliche Gestaltung gut vertragen. Pflasterplatten wurden richtungsweisend verlegt. Das Auge wird zu einem Sitzbereich geführt. Schlank wachsende Bäume passen zu den Proportionen des kleinen Gartengrüns. Hochgewachsen, lassen die bepflanzten Inseln den Blick frei. Massive Betonmauern, mit groben Zuschlägen gegossen, wirken wie Natursteinmauern. Willkürlich gegossene Blöcke wurden in Scheiben gesägt. Aufrecht und versetzt aufgestellt, bieten sie einen natürlich wirkenden Sichtschutz. Gleichbleibendes Material sorgt für optische Ordnung. Der Materialwechsel zu Stahl, belebt. Das Wasserbecken wurde gut eingebunden.

1. Grobe Betonscheiben bieten Sichtschutz für den Sitzplatz
2. Wegführend verlegte Platten mit Bauminseln und Sitzblock
3. Massive Betonwand
4. Wasserbecken aus Stahl führt optisch und gut eingebunden die Betonwand weiter

In meinem Garten stehen einige Arbeiten nach dem Winter an. Das Terrassendeck muss geschrubbt werden und die Beete sollte ich noch von den letzten Blättern befreien. Vielleicht wandern Frühblüher auf den Tisch, den ich allerdings unbedingt streichen muss. Habt Ihr schon im Garten gewerkelt oder Euren Balkon hergerichtet?

Beauty is where you find it

Kommentare:

  1. gefällt mir, gefällt mir sogar sehr! ich mag diese art von gärten und dann das gegenteil:...gepflegt verwilderte gärten, wo man dass gefühl hat jeden moment kommt eine kleine elfe um die ecke...so ich glaub ich muss jetzt auch mal anfangen die terasse von allerdei gedöns zu befreien ;-) liebe grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,
      ich mag das auch. Verwildert wirkende Gärten sind, so glaube ich, ganz schön arbeitsintensiv, oder?
      Liebe Grüße!!

      Löschen
  2. Ein wundervoller Garten, der Kontrast von Beton und Stahl zum vollen Grün sieht echt klasse aus! Mangels Garten und Balkon muss ich leider passen - schnief! Vermisse das Pflanzen, Jäten, Gestalten und beim Wachsen zuschauen aber gewaltig! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Dann muss vielleicht ein kleiner "Tischgarten" herhalten!

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, es zieht einen hinaus ins Grüne... auch in den Garten, ich plane einen Sichtschutz auch Holz mit Stahlseil und Efeu... wollen wir diese Woche in Angriff nehmen, mal sehen, vielleicht zeig ich mal ein Foto...
    Der bei Dir gezeigte Garten gefällt mir sehr gut, ich mag es auch gerne linear bei mir, bei anderen allerdings finde ich auch die verwunschenen Gärten wunderschön :-)
    Herzliche Grüße und gutes Werkeln im Garten,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt so viele schöne Gärten! Ich wäre auf Fotos vom Sichtschutz gespannt!

      Löschen
  5. Ist es nicht ein wunderbares Gefühl, liebe Cora?
    Letztes Wochenende wurde bei uns gestartet und die Katzen durften den ersten Ausflug auf den Balkon machen.
    Heute Abend geht es weiter.
    Liebe grüße zu dir. Ninja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Balkon habt Ihr auch, was für ein tolles Haus!
      Viel Spaß beim Werkeln!

      Löschen
  6. Ein schönes Beispiel für eine kleinen Garten hast Du gefunden! Ich finde Bäume die entsprechend erzogen sind, ganz wichtig auch in kleinen Gärten. Sie geben dem Garten eine "dritte Dimension" und bringen Räumlichkeit auch in kleine Anlagen.
    Wir müssen unser Holzdeck auch noch schrubben. Allerdings stehen bei uns auch noch ganz andere Arbeiten an, der Garten ist längst nicht fertig..

    liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das zwei Jahre mit der Hand gemacht, jetzt nutze ich eine arbeitserleichternde Gerätschaft!
      Viel Spaß beim Schrubben ;) !

      Löschen
  7. ... ist mein Kommentar gar nicht bei Dir angekommen?

    Danke für eine Info,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, hier ist nicht mehr angekommen!

      Löschen
  8. ich. möchte. auch. einen. garten. !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen Traumgarten würde ich gerne sehen!

      Löschen
  9. ...schon ganz viel habe ich draußen gewerkelt, liebe Cora, der Balkon ist fertig für die Saison und im Garten ist einiges geschafft, aber da schaffe ich eigentlich nie alles...es gibt immer noch irgendeine Idee (oder meist mehrere)...aber das ist auch gut so...
    der kleine Garten gefällt mir, würde aber bei mir nie so aussehen, da alles immer irgendwie verwildert...und zumindest eine Zeit lang auch darf...allerdings ist hier auch genug Platz...die Idee ist schön und durchdacht, da schaut der Profi hervor...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt gut. Mein Garten ist so angelegt, dass kaum etwas verwildern kann, ich also HerrIn der Lage bleibe. Stop, ein verwildertes Winkelchen gibt es, vielleicht fällt mir dazu noch etwas ein.

      Löschen
  10. Eine ganz und gar ideale Lösung für Hofgärten! Ich kann nicht verstehen, warum so viele Hinterhöfe ungenutzt bleiben oder – schlimmer noch – zur Müllhalde verkommen. Jedes Blatt grün oder Blattgrün ist eine Bereicherung im urbanen Raum und das hier ist auch noch ein ganz besonders gelungenes Beispiel. Gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Müllhalden in Hinterhöfen kenne ich auch. Stimmt, es ist extrem schade, solche Fleckchen unbenutzt zu lassen.

      Löschen
  11. unser garten sieht aus wie hulle - wie man hier im westfälischen so schön sagt. un das wird am samstag noch schlimmer, denn da werden wurzeln ausgegraben. dann kann's nur noch besser werden - hoffe ich. :) und irgendwann sieht das auch mal so schön aus wie auf deinen bildern. so in 10, 20 jahren... *lach*
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hulle" kenne ich! Na, hoffentlich muss Du nicht an die Wurzeln, welch anstrengende Arbeit.

      Löschen
  12. Ja, unbedingt...ein recht einheitliches Konzept tut kleinen Gärten sehr gut. Da muss man sich auch mal von dem einen oder anderen "Haben-wollen" verabschieden...das ist ein Prozeß...der manchmal dauert...bei mir dauert er noch an...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Prozess dauert noch an - super!

      Löschen
  13. Ich guck mir auch gerne solche Gartenvorschläge an, aber ich selbst bevorzuge doch eine gewisse Üppigkeit beim Grün & auch Wildwuchs. Ein Konzept habe ich für unseren Garten vor 25 Jahren auch entwickelt, aber die Natur bzw. die Pflanzen haben mich gelehrt, dass sie ihre eigenen Gesetze haben & ich habe gelernt, diese zu respektieren & die Abweichungen vom Konzept zu akzeptieren. Alles ist im Fluss.
    LG
    Astrid
    P.S. Arbeiten im Garten tut mein Gärtner, der Herr K, schon die ganze Woche...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles im Fluss - das klingt gut! Ein guter Gartenplan sieht so etwas vor, denke ich?!

      Löschen
  14. Das ist ein wunderschöner Garten und um deine Terrasse beneide ich dich sehr. Ich arbeite leider sehr ungern im Garten, halte mich aber umso lieber darin auf. Wir haben einen so großen Garten, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll, so dass man es lieber gleich sein lässt... Glücklicherweise ist meine Mutter da etwas engagierter und kümmert sich ein bisschen um das wuchernde Grün.
    Ich wünsche dir noch ein paar sonnige Tage im garten, bald soll es ja leider wieder kalt und nass werden.
    Mit herzlichen Grüßen,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein großer Garten - das klingt gut. Meiner ist klein und überschaubar, er ist so angelegt, dass mir die Gartenarbeit nicht über den Kopf wächst, denn auch ich sitze gerne, nur so, im Garten!

      Löschen
  15. Tolle Gartenideen! Und auch deine Terrasse sieht sehr einladend aus. Spätestens jetzt hätte ich Frühlingsgefühle.
    Ich freue mich sehr, dass du wieder zu mir gefunden hast. Ich habe schon immer deinen Blog angeklickt, aber du hattest ja eine kleine Auszeit.
    Einen schönen Abend noch
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schön, mich freut es auch!

      Löschen
  16. Klare Linie mit natürlichem Touch...gefällt mir sehr!
    Dieses schöne 'Modell',
    allemal eine Erinnerung wert...
    Auch ich hatte das Glück,
    es in Natura bestaunen zu dürfen;-)!
    Gewerkelt habe ich schon fleißig im
    Garten, Unterstützung durch das kleine
    Menschlein war Ehrensache;-)!
    Ein blühender Garten ist ein herrlicher Anblick!
    Zauberhafte Frühlingsgrüße zu Dir, liebe Cora.
    Schön, dass Du wieder da bist!!!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist toll, ich war übrigens nach dem Busch der Gartenschau im Aran ;) !

      Löschen
  17. Es ist immer faszinierend wie man gerade einen sehr kleinen Gartenwohnraum gliedern kann und ein Sommerwohnzimmer entsteht. Alles ist da, Wasserbereiche, vertikale Baumstrukturen, Sitzmöglichkeiten, Stauden. Da würd ich gern mit Dir einen Kaffee genießen... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Garten würde ich auch gerne einen Kaffee trinken. Mit Dir allemal, ich würde sogar einen Kuchen backen.

      Löschen
  18. Wow das sieht so super aus... ich glaube ich bräuchte einen Landschaftsarchitekten, um das hinzubekommen. Wobei ... Gärten auf Landesgartenschauen sind ja auch von Landschaftsarchitekten gestaltet, also kann ich meine Komplexe wieder wegpacken :) Macht jedenfalls Lust auf Gartenumgestaltung!
    LG
    Liann

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.