REZEPTIDEE

Backen, eine physiotherapeutsiche Übung (Samstagskaffee)

Letzte Woche war Backtag. Ich gebe zu: Die Lust verspüre ich selten. Der Impuls von Frl. Trollbumes Idee, eine Teatimeparty im englischen Stil, u.a. mit selbstgebackenen Scones, zu inszenieren, hallte wohl noch in mir nach. Alte Erinnerungen an einen Englandurlaub wurden wach. In Devon, ein Landstrich in Südengland, ist es üblich, vielerorts von privaten Personen, "Cream Tea" anzubieten. Im Wohnzimmer sitzend, von Blümchentapete umgeben, habe ich meine ersten "Rosinensemmeln" gegessen und einen köstlichen Tee dazu getrunken. Hätte ich gewusst, wie einfach sich die runden Teigteile zubereiten lassen, wäre ich schon früher in den Genuss gekommen. Ich hatte Backspaß. Außerdem bekam mein linker Arm beim Ausrollen des Teigs, mit dem Nudelholz, eine kleine physiktherapeutische Behandlung ;). Der rechte Arm übernimmt die Bewegung, der linke Arm zieht notgedrungen mit: vor - zurück, vor -zurück und  ...

Ich geselle mich heute wieder dazu: Samstagskaffe bei Ninja

Hier geht es zum Rezept:


Scones:

250g Mehl
1/2 TL Salz
1-2 EL Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
30g Butter
nach belieben Rosinen

Alles in eine Rührschüssel geben (die Butter sollte weich sein) und mit dem Knethaken, unter Zugabe (nach und nach) von,

150ml Milch

zu einem Teig verkneten. Den fertigen Teig für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Schließlich den abgekühlten Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 2cm dick ausrollen und mit einem Glas, runde Teiglinge ausstechen. Diese mit Milch bestreichen. Scones auf ein Backblech legen (vorher mit Backpapier auslegen) und bei 180° Umluft (Backofen vorheizen) die Teigkreise 10 Minuten ausbacken.

Die Scones werden mit ein Clotted-cream und Marmelade gegessen (Cream Tea). Ich habe Sie mit Butter und Honig genossen, nicht very british, aber auch sehr lecker.

Kommentare:

  1. Ich liiiiiiiebe Scones ! Ich könnte dir so viele Scones Geschichten erzählen , aber das würde jetzt den Kommentarrahmen sprengen !
    Ganz liebe Grüße und ein feines Wochenende wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir teilen die Liebe, ich habe mir das einfachste Rezept herausgesucht ;) !

      Löschen
  2. Mmhhh, die sehen gut aus, muss ich auch mal probieren!
    Ich habe heute meine körperliche Ertüchtigung beim Streichen des letzten Rests Bretterdecke gemacht und jetzt mag ich nicht mehr. Jetzt so ein paar Scones wäre schon nicht schlecht...
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag morgen,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fleißig, fleißig! Ich könnte gerade auch wieder welche vertragen ;) !

      Löschen
  3. Alles gute für den Arm, der durch Scones mit Tee sicher noch zusätzlich gestärkt wird. Denn Seelenheil steht ja über allem ;)
    Hab ein wundervoll entspannt schönes Wochenende!☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt. Eine zweite Übung wäre: Mit dem linken Arm essen, ohne den Kopf in Richtung Hand zu bewegen ;) !

      Löschen
  4. oh, ich glaube, das hab ich alles daheim. gesund sind die nämlich ganz bestimmt auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke Du kannst auch Vollkornmehl verwenden. Überrascht war ich von der geringen Menge Zucker und Butter.
      Die machen vielleicht gesund ;) !

      Löschen
  5. Lieben Dank für das Rezept. Die muss ich unbedingt probieren, mal schauen ob sie auch mir gelingen.
    Wünsch dir ein wundervolles Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      die gelingen Dir bestimmt. Ich habe mich gewundert, wie einfach das war!

      Löschen
  6. fein, sehen sie bei dir aus……ich habe sie hier:
    http://yellowyellowstripes.blogspot.ch/2013/10/erinnerung.html
    auch getestet; war aber mit dem resultat nicht so zufrieden.
    als nächstes teste ich dann mal dein rezept! einen schönen sonntag für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Dein Scones-Post. Probiere diese aus. Wenn Du sie dicker haben möchtest, musst Du den Teig ein bisschen dicker ausrollen!

      Löschen
  7. sieht fein aus ... und wenn es sich schnell und unkompliziert zubereiten lässt, bin ich dabei. und milch und butter lassen sich auch austauschen ... denke ich.

    hab es schön und leicht und geschmeidig,
    tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wäre ich auf die vegane Variante gespannt!

      Löschen
  8. Lecker, ich liebe Scones ebenfalls. Dummerweise habe ich ein anderes Scones-Lieblingsrezept als Mann und Tochter. Ich mag sie besonders mit Walnüssen und Aprikosen oder Cranberries.
    Muss glatt bald mal wieder welche machen.
    Einen schönen Sonntag noch
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne nur die mit Rosinen. Aber es stimmt - es gibt so viele Möglichkeiten.

      Löschen
  9. Mhh... deine Scones sehen super lecker aus. Und eine Teatimeparty zu inszenieren tönt wirklich toll. Dein Blog gefällt mir ausgesprochen gut, da bleibe ich gerne als Leserin.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir und sage: "Herzlich willkommen!"

      Löschen
  10. Es duftet... wie herrlich!
    Deine Scones sehen zum anbeißen lecker aus...
    auch wenn ich sie ohne Rosinen bevorzuge, dafür
    teile ich Deine Vorliebe für Butter & Honig;-)!
    Zudem meine Bewunderung...trotz 'Handycap'...
    aber was tut man nicht alles für die Genesung
    und positive Backlaune ;-)!
    Weiterhin Gute Besserung, liebe Cora!
    Fühl Dich geherzt, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Steffi!

      Löschen
  11. clotted cream, da muss ich gleich mal nachschlagen, was das heißt...
    Hört sich lecker an, sieht lecker aus, die werde ich mal ausprobieren. Als kleinen Vorgeschmack für die Tochter, die im Sommer zwei Wochen nach Südengland zu einer Familie Sprachurlaub machen wird. Gemeinsam mit einer Freundin, denn sie ist erst dreizehn geworden und ich kann kaum glauben, dass sie das tatsächlich machen möchte.
    Liebe Grüße und gute Besserung! Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei Wochen Südengland, wie schön.

      Löschen
  12. Liebe Cora,
    ich hoffe, du hast dir schon einen Kartentext überlegt, du darfst mir nämlich drei nennen. Bitte sende den Wunschtext und deine Adresse an danamasworld(at)gmx.de. Da nur zwei liebe Menschen bei meiner Verlosung mitgemacht haben, bekommen einfach beide jeweils drei Karten :-)
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann renne ich jetzt täglich zum Briefkasten ;) !

      Löschen
  13. Ich liebe Scones auch! Nachdem das britische Frühstück ja nicht so ganz mein Fall ist ;) sind Scones auf jeden Fall auf meiner Favoriten-Liste. Besonders weil sie so schnell und einfach zubereitet sind.
    Viele liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Scones stehen auf meiner Backliste nun auch ganz weit oben. Allerdings, diese Liste ist nicht groß!

      Löschen
  14. wunderleckertoll ♥
    das nächste Mal komm ich vorbei und stibitz mir ALLE ;o)
    :o) hab einen schönen Abend
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann bin ich froh, dass ich die Hälfte selber gegessen habe!

      Löschen
  15. Liebe Cora, ich liebe Scones. Und muss über Deine physiotherapeutischen Teigausrollübungen schmunzeln. Jetzt weiß ich wie ich den Herrn R. einweise, sobald der Verband herunten ist. ;-)
    Andere Frage: Sind Deine Scones auch nach ein paar Stunden nicht mehr wirklich gut? Ich glaube, das lässt sich nicht umgehen, oder? Sofort essen ist die Devise.
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warm waren sie köstlich, einen habe ich gegessen (siehe Foto ;) ). Nach ca. 3 Stunden habe die Scones noch geschmeckt, nach ca. 5 Stunden auch noch und zwar so gut, dass alle weg waren!

      Löschen
    2. Ha! Dann weiß ich was es demnächst bei uns gibt! Danke fürs Rezept! :-)

      Löschen
    3. Mit oder ohne Rosinen ;) ?

      Löschen
  16. Liebe Cora, Deine Scones ein Gedicht - im Sommer gibt es bei uns im Garten Teezeit mit Scones und selbstgemachter Konfitüre.
    Mit Rosinen darin eine gute Idee. Deine Bilder machen Lust gleich welche zu fabrizieren... Es duftet zu mir rüber. Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, bei mir wird es die Scones im Sommer sicherlich auch geben. Teatime im Garten, das klingt gut!

      Löschen
  17. Mmhh, klingt lecker und wenn das Rezept so einfach ist wird es bald ausprobiert werden:-)
    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich etwas einfach finde, ist es wirklich nicht schwer ;)

      Löschen
  18. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  19. Mich überkommt die Backlust ja sehr oft...
    aber die habe ich noch nicht probiert bzw. noch nicht gebacken.
    Dabei klingen die sooo lecker. Liebe grüße
    Ninja

    AntwortenLöschen
  20. Das hört sich lecker an! Leider liegen meine Backkünste seit Weihnachten brach...sollte ich ändern...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  21. Lecker, scones! Wir essen sie gerne mit Schlagsahne ( natürlich nur ganz wenig ;-)) und selbstgemachter Erdbeermarmelade zu einer schönen Tasse Darjeeling!
    Wieder mal sehr schöne Fotos! Suche gerade die schönsten Blumenbilder auf meinem Blog. Interesse?
    Ich wünsche einen wunderbaren Sonntag,
    Anne-Susan

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.