REISEIDEE

Ein Traumtag (Tagestrip mit unvorhergesehenen Umwegen)

Es ist immer wieder unglaublich und ein bisschen unwirklich, wenn man ganz oben auf den verschneiten Gipfeln steht. Bei guter Sicht kann sich der Blick in sagenhaften Weiten verlieren. Wenn die Sonne am tiefblauen Himmel scheint, ist ein Skitag perfekt. Man fährt die Pisten herunter und der Wind weht einem ins Gesicht. Ein Freiheitsgefühl kommt auf. Mittags, auf der Hütten, gibt es, wenn die Speisekarte es hergibt, Puderzucker beschneiten Kaiserschmarren mit Apfelmus. Die Sonne scheint einem ins Gesicht und die Seele baumelt. Solche Tage, an denen man sich aus der Stadt stiehlt, sind wie kleine Wohlfühlinseln. Alles ist im Fluss und alles ist so unendlich gut. Doch letzten Dienstag kam es unerwartet und ganz klar, anders als ich dachte. Nach einem Sturz auf der Piste, wurde ein Schulterbruch diagnostiziert, der korrigiert werden musste. Ich befand mich für eine Woche, mit lieben, mir vorher unbekannten Menschen, in einem Mikrokosmos. Erst dachte ich: Stillstand! So war es nicht. Es blieb alles im Fluss: ein bisschen langsamer, aber stetig. Virtuell habe ich mich für diese Zeit abgesetzt - es einfach fließen lassen. Nun geht es weiter: langsam und Schritt für Schritt. Trotz des Unfalls, bleibt mir der Tag in guter Erinnerung. Es war so schön, die Sonne schien, die Berge waren verschneit: ein Traumtag.

Für die lieben Kommentare zum letzten Post möchte ich mich nun ausnahmsweise an dieser Stelle bedanken. Sowieso: ich komme vorbei und schaue was bei Euch derweil passiert ist.
Meine Adventsaktion "Vier Sonntage-Vier Kirchen" verschiebt sich um einen Sonntag.

Kommentare:

  1. Da bist Du wieder - Du hörst Dich tapfer an - ganz schnelle und gute Besserung für Dich! So reizvolle Schneebilder - da möcht ich sofort auf und davon... Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      ich war Tapfer! Also, ich möchte da auch wieder hin, vorerst aber nur zum Kaiserschmarren essen! Danke für Deine Genesungswünsche, Cora

      Löschen
  2. Liebe Cora,
    habe Dich vermisst, dachte Du bist im Urlaub... Schulterbruch ist bitter, ich wünsche Dir eine gute und rasche Genesung... nichts desto trotzt, wunderbare Bilder hast Du uns mitgebracht...
    Herzlichen Gruß
    Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Ich war für einen Vormittag im Urlaub ,) ! Abgesehen davon, Vollpension hatte ich in meinem Mikrokosmos, allerdings zu unmöglichen Zeiten!
    Liebe Kebo, ich danke Dir für Deine Genesungswünsche, alles ist gut und wird immer besser, Cora

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cora....sorgvolle Gedanken kreisten mir die letzten Tage durch den Kopf wegen Dir !!! Schön, dass es Dir wieder "besser" geht...die Schulter ist ja mit die empfindlichste Stelle.
    Bei mir ist es ruhig geworden auf dem Blog und so wird es auch bis Januar bleiben. Schaue aber bei Dir rein... Und wünsche gaaaaanz doll gute und schnelle Besserung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, vielleicht hätte ich mich doch melden sollen. Mir geht es besser, Tag für Tag wird es wieder gut. Der Arm bewegt sich nicht so gut, aber die Hand tipt schon wieder fleißig mit!
      Ich danke Dir, für Dich eine schöne Zeit, Cora

      Löschen
  5. Ach du liebe Zeit, das hört sich aber nicht gut an. Zu gut, dass ich nicht Ski fahre :-) ich wünsche dir ganz schnelle Besserung und hoffe, dass du die Weihnachtszeit trotzdem genießen kannst! Danke auch für deine lieben Worte bei mir. Ja, die Koffer sind tatsächlich gepackt und morgen geht es los Richtung Meer (ganz ohne Schnee).
    Dir alles Gute und bis zum nächsten Jahr,
    herzlichst, Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann und werde die Weihnachtszeit genießen! Gute Reise und ein schönes Weihnachtsfest am Meer, bis nächstes Jahr und Danke, Cora

      Löschen
  6. Liebe Cora, dass Du trotz Unfalls die Sicht aufs Schöne nicht verigsst, ist bewunderns- und nachahmenswert. Jedes Ding hat zwei Seiten und ich ich wünsche Dir nebst baldiger und v.a. vollständiger Genesung, dass Du diese Sichtweise beibehältst. Und weiterhin die selbe Gelassenheit. Ich freue mich sehr, dass Du wieder da bist!
    Alles Liebe
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass Du Dich freust! Danke für Deine lieben Worte, Cora

      Löschen
  7. Liebe Cora , ich hab mir schon ein bisschen Sorgen gemacht , weil ich nichts von dir gelesen habe . Wie froh bin ich dass du am Weg der Besserung bist und dass du trotzdem das Schöne siehst !
    Ich wünsche dir weiterhin ganz gute Besserung und behalte dein Gemüt :)
    Ganz liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorgen, Gedanken um mich, hier im Netz, ich bin immer wieder überrascht wie viele liebe Menschen es hier gibt!
      Ich danke Dir, Cora

      Löschen
  8. Traumhafte Kulisse, unberührter Schnee, blauer Himmel,
    stimmungsvolle 'Hütte' und Optimismus pur!
    Liebe Cora, unbeschwerte Tage in diesem Paradies
    hätte ich Dir mehr als gegönnt!
    Dein 'Weg-bleiben' blieb nicht unbemerkt, ein kleines ungutes
    Gefühl hat sich leider bestätigt, Du hast gefehlt!
    Beruhigt, Dich auf dem Weg der Besserung zu wissen!
    Dennoch viele, viele liebe gute Besserungsgrüße an Dich...
    Schon Dich, nutze die Auszeit, lehn' Dich zurück, lass Dich verwöhnen und werd' wieder ganz gesund!
    Nun fühl' Dich geherzt, alles erdenklich Liebe, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Verwöhnt werde ich von lieben Menschen um mich herum. Dein Kommentar verwöhnt mich ebenfalls.
      Liebe Grüße für Dich, Cora

      Löschen
  9. Liebe Cora, hinter jedem Wald kommt eine Lichtung! Dieser Gedanken hat mir geholfen. Und: Arm trotz Schmerz bewegen. Hab ich gemacht ( eben: getippt wie ne Irre ), und zuletzt haben alle gesagt, sie hätten nichtverwartet, dass ich mein Handgelenk wieder voll bewegen kann. Und jetzt habe ich auch meine Seefähigkeit zu hundert Prozent zurückbekommen. Dublierst sehen:.Alles wird gut!
    Ich Denk an dich!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Entschuldige die vielen Schreibfehler - iPad!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem i-Pad lässt sich wirklich nicht gut kommentieren!
      Liebe Astrid, ich sage und denke gerne: "Augen zu und durch"!
      An Dich musste ich in meinem Mikrokosmos denken, eine Augen-OP stelle ich mir unheimlicher vor. Mir kam dabei der Medikus in den Sinn, eine noch schlimmere Vorstellung. Gut das wir Heute leben und eine so gute medizinische Versorgung haben!
      Danke für Deine lieben Worte, Cora

      Löschen
  11. schön, bist du wieder da….ich habe mich schon gewundert….danke für deine nachricht und gute, gute besserung! hab`s fein! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin wieder da! Danke und liebe Grüße, Cora

      Löschen
  12. ach herrje - liebe cora, ich hoffe, du hast deinen sturz mittlerweile gut verkraftet. ich stelle mir einen schulterbruch sehr schmerzhaft vor!
    hoffe, es geht dir wieder besser und du kannst das weihnachtsfest und den jahreswechsel genießen!
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat schon weh getan, aber der Körper regelt in den Momenten schon einiges, sagenhaft.
      Mir geht es besser - Danke und herzliche Grüße für Dich, Cora

      Löschen
  13. Gute Besserung, beim lesen erinnerte ich mich gleich an mein bestes Kaiserschmarrenerlebnis in den Bergen. Tut mir so leid mit Deinem Unfall. Und so toll, dass bei Dir "Das Glas Halb Voll ist" ! Alles alles Gute! Und wirklich tolle Bilder.
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Evelyn, ich danke Dir herzlich!

      Löschen
  14. au! ich hab nie verstanden, warum zu solchen aktivitäten hals- und beinbruch gewünscht wird...

    mein liebster ist auch begeisterter skifahrer ... und hat es nie geschafft, mich von dieser freizeitgestaltung zu überzeugen. obwohl das was du um das skifahren herum beschreibst, einen großen reiz auf mich ausübt. im schnee stapfen, in die weite blicken, kaminfeuer zum wegträumen ...

    ich finde es toll, wie du die gegebenheiten annimmst und so positiv damit umgehst. gutes heilen weiterhin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Berge. Es ist so schön, gerade im Winter so viel Sonne tanken zu können.
      Lieben Dank, Cora

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare.