SCHMUCKIDEE

Kupferdrahtanhänger an Lederband (Alltagsheld)

Es ist schon recht lange her, da habe ich Schmuckanhänger aus dem Kupferdraht alter Elektrokabel gefertigt.    Mit einer Rundzange wird der Draht in Form gebogen und mit einem Kugelhammer auf dem Amboss schließlich gehämmert. Damals noch mit einem schwarzen Lederband versehen, finde ich heute ein graues angemessener.
Vor 12 Jahren war Kupferschmuck eher nichtssagend. Heute liegt der Kupferschmuck doch voll im Trend.

Frisch gereinigt, glänzt der Anhänger wieder wie neu. Ich freue mich, dass der Anhänger nun wieder meinen Alltag verschönert.

Mehr Alltagshelden gibt es bei: Roboti Liebt


Kommentare:

  1. Die sind ja hübsch!

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss Dich grad mal knutschen für Deine vielen zauberhaften Ideen !!! Jedes Mal bin ich aufs Neue einfach nur BAFF & BEGEISTERT...
    Schön Dich kennengelernt zu haben...wenn auch nur hier im Netz...
    Liebste sonnige Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sage ich, ein wenig beschämt, DANKE und GLEICHFALLS!
      Liebe Grüße, Cora

      Löschen
  3. Cooler Kupferton - als verzauberter Musikschlüssel und tragbar dazu. Das Grau dazu gefällt mit auch gut oder Gelb? Was Du alles fertigst... Ganz herzliche Grüße zu Dir. Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Fertigen" ist eigentlich ein zu großes Wort, mir viel kein besseres ein!
      Liebe Grüße, Cora

      Löschen
  4. Gefällt mir richtig gut :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du selber "gedengelt"? Also ich muss schon sagen. Ich sehe schon, da gibt es noch viel zu tun. Noch so viel auszuprobieren. Ich bin zwar kein Fan von Kupfer, aber das Schmuckstück ist ein echtes Schmuckstück :) LG Yna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, selber gedengelt! Das Material ist sehr weich und daher lässt es sich leicht bearbeiten!
      LG, Cora

      Löschen
  6. Die Idee aus alten Elektrokabeln Schmuck zu machen, find ich genial!

    AntwortenLöschen
  7. Deine Fingerfertigkeit und Dein Ideenreichtum sind an sich schon beachtlich. In Kombination mit Bild und Text unnachahmlich. Und so schaffst Du es auch altem Kabeldraht neuen Glanz zu verleihen. Sehr keltisch, sehr kultig. Gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Fingerfertigkeit und Deine Ideen erst!

      Löschen
  8. Wie genial !!! Ich bin begeistert , Kupfer finde ich ja schon so schön , aber von dir zu Schmuck verarbeitet - traumhaft !
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Man sollte sich von alten Sachen nicht immer trennen. Irgendwann trifft man damit wieder den Zahn der Zeit. Sehr schön sieht dein Anhänger aus! Und dass du ihn selbst gemacht hast, finde ich besonders klasse.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Oh erinnert mich an eine Zeit vor 40 Jahren, da machte man aus Kupferdraht Kettenglieder und daraus Armbänder..., sehr rustikal... (ich bekam immer einen grünen Arm davon, ging irgendwie nicht...) Da sehen deine Anhänger so zart aus... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ein Armband aus Kupfer habe ich auch, an die grünen Handgelenke kann ich mich erinnern!

      Löschen
  11. Du 'besitzt' eine wunderbare Gabe, liebe Cora!
    Das Gespür für das Wesentliche & Schöne,
    wie man an diesem Alltagsheld wieder einmal
    erkennen kann.
    Begeistert bin ich übrigens ebenso vom 'Handlungsraum',
    optisch wie auch von den pädagogischen Aspekten!

    Lieber Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Steffi! Herzliche Grüße, Cora

      Löschen
  12. Hallo,

    wunderschöner Schmick aus Kupfer und ich mag das rot schimmernde Metall auch - gerade weil ich auch viel mit Emaille arbeite :).

    Ich mache zur Zeit ein Giveaway und lade ich Dich herzlich dazu ein!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Stücke! Und man sieht ihnen noch heute an, mit wie viel Liebe und Arbeit sie gemacht wurden!

    Herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.