FARBIDEE

Kaffeeschwarz und Milchweiß 

Ich trinke meinen Kaffee morgens schwarz, ohne Zucker und ohne Milch. Ich mag den reinen Kaffeegeschmack. Kaffee ganz ohne Kontraste?

Kommen wir ohne Kontraste aus?

Ist ohne Schwarz ein eindeutiges Weiß erkennbar?
Gibt es ohne Dunkel ein Hell?
Nehmen wir ohne Kurve denn eine Gerade wahr?
Gibt es ohne Bewegung den Stillstand?
Was soll die Kälte ohne Wärme?
Unterscheiden wir weich von hart, ohne das andere zu kennen?
Können wir denn ohne ein Nein überhaupt Ja meinen?
Können wir denn eine Entscheidung ohne ein Abwägen, ein hin und her, treffen?
Wie sollen wir eindeutig sehen können ohne das Klare, wenn es das Verwaschene nicht gäbe?

Kontraste sind mir wichtig:  Kontraste sorgen für Spannung. Kontraste sprechen die Emotionen an. Kontraste heben hervor. Kontraste sorgen für Lebendigkeit.

Was für Kontrastprogramme braucht/ lebt Ihr?


Heute wieder: Samstagskaffee bei Ninjassieben

Kommentare:

  1. Sehr schöne Foto - Collage! So wohl überlegt! Das gefällt mir sowieso bei dir ;-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Kontraste machen's aus, Wirkung mit Bedingung, klar erkennbar, unkompliziert, Ruhe, Wohlempfinden, Grundlage für schönste Unruhe.

    Tolle Fotos, feine Worte !!!

    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
  3. tolle Fotos - nachdenklich stimmende Fragen...
    ohne Trauer und Schmerz...keine Freude...wie wahr !!!
    das eine braucht das andere um das Bewusstsein dafür zu schaffen, Dinge, aber auch Stimmungen wirklich wahrnehmen zu können...
    danke, für diesen Denkanstoß, liebe Cora und hab ein feines Wochenende !!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab die Bilder gesehen und dachte sofort an das Lied Colorblind:
    "I am colorblind,Coffee black and egg white, Pull me out from inside, I am ready, I am ready, I am ready,
    I am. "
    schwarz und weiss... ich könnt nicht ohne.
    Liebe Samstagskaffeegrüße Ninja

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Post! Er trifft ins Schwarze! Ich mag die Metaphorik, ich liebe das Hintergründige bei den scheinbar auf die Optik reduzierten Fotos.
    Schön!
    Hab einen ebensolchen Wochenbeginn!
    Lieben Gruß von
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. oh, wie fein. aber das graue mag ich auch recht gern dazwischen :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag den Schwarz-Weiß-Kontrast. Nicht das keine Farben mag, Farben sind toll und umgeben mich überall. Aber meinen Entwürfen, mag ich das Schwarz-Weiß. Auch früher mochte ich schon immer meine Bleistiftzeichnungen und immer wenn ich anfing Farbe aufzutragen, war ich am Ende unzufrieden. Merkwürdig?

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.