GARTENIDEE

Eichhörnchen im Anmarsch

Es ist wieder soweit: "Eichhörnchenarlarm" im Garten. Es raschelt und knuspert im Haselnussbaum der Nachbarn. Ratzefatze ist bald alles aufgefuttert, garantiert. Was die Eichhörnchen noch mit den Nüssen anstellen, habe ich schon einmal >HIER< berichtet.

Und tatsächlich, ich habe endlich eins erwischt. Scharf geschossen habe ich allerdings mit der Kamera. Dem Pelztier ist ganz sicher nichts geschehen.

1. Da sitzt es, das Eichhörnchen, erstarrt und bewegungslos in der Astgabel.

2. Es kehrt mir den Rücken zu, ätsch.

3. Das Tier hat sich an mein kamerabedecktes Gesicht gewöhnt und knuspert in Ruhe ein, zwei Nüsse.

Ich genieße die Zeit und freue mich über die pelzigen Besucher, die nun wieder jeden Tag im Garten sind. Da diese rostroten Tiere meinen Alltag verschönern, sind sie meine Alltagshelden für heute.

Mehr Alltagshelden gibt es bei ROBOTI LIEBT.

Wo wohnen Eichhörnchen überhaupt? Eine Antwort darauf gibt es bei:


Kommentare:

  1. Ich liebe die putzigen Tierchen! Ich wohne am Waldrand und da sehe ich öfter welche. Ganz tolle Fotos hast du von deinem Besucher gemacht. Super, wenn man einen Nussbaum im Garten hat und somit häufige Besuche garantiert sind.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch! Die sind so wuselig. Ganz schwierig zu fotografieren. Aber sooo süß. LG Yna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuselig, Du sagst es, ich habe mich auch gewundert!

      Löschen
  3. Was für ein lieber kleiner Held :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. vorbeizusehen seh ich sie auch öfter... aber sie so toll zu fotografieren, das ist wirklich meisterlich... wir haben momentan ein verschmaustes Igelpäarchen im Garten... wenn überhaupt, sieht man sieh nur in Allerhergottsfrüh und bis ich dann mit Kamera bewaffnet bin, sind sie schon wieder verschwunden :)
    liebe Grüße in den Abend schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein klarer Zufallstreffer. Kamera in der Nähe und ein ruhiges Tier!

      Löschen
  5. Wie süss! Und so possierlich! An dem ist wohl ein Fotomodel verloren gegangen.
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cora, ich freue mich, dass du mein Blog genauer untersucht hast. Was deine Helden angeht, muss ich passen, ich nenne sie (die grauen Eichhörnchen) die "Schweinehunde", denn sie graben Blumenzwiebeln aus, nibbeln daran und lassen sie dann beschädigt und unbrauchbar liegen. Von mir aus können sie hingehen, wo der Pfeffer wächst, jedenfalls weit weg von meinem Garten. ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.