REISEIDEE

Eine Reise nach Tokio, Streifzüge über den Fischmarkt und einer Tempelanlage in Asakusa

Wer Fernreisen mag und zudem auch noch Städtetrips, für den ist sicherlich auch Tokio etwas.

Die Streifzüge durch Tokio führen zuerst durch den (1) Tokyo Central Wholesale Marked in Tsukiji, weltweit der größte Markt für Fisch und Meerestiere. An Ständen und in Hallen werden Fisch, Lebensmittel und   Haushaltswaren angeboten. Was für den Europäer wirklich skurril wirkt ist für den Einheimischen Lebensalltag. An kleinen Ständen können, das kennen auch wir, frisch gegrillte Sate-Spieße probiert werden. Besser noch sind die Sushi-Restaurants. Auf einem umlaufenden Fließband fahren die schmackhaftesten Reisrollen, gespickt mit frischem Fisch, an einem vorbei. Den grünen Tee, so ist es üblich, gibt es gratis dazu.

Traditionell geht es im (2) Denbo-in-Tempel in Asakusa zu. Eintauchen dürfen hier auch andersgläubige. Räucherstäbchenwolken entführen den Besucher in eine andere Welt. Mitgerissen von Drachentänzen und Trommelschlag, verzaubert von den Toren und Tempeln mit Pagodendach. Schön anzusehen sind die Rikschas am Straßenrand, in denen von fußläufigen Männern, meist Touristen kutschiert werden.

Fernweh kommt auf: FERNWEH/ WANDERLUST war das vorgegebene Thema von Lucia Pimpinella`s Fotoprojekt.

Kommentare:

  1. Ja, das würde mich auch noch interessieren. Auch wenn ich schon oft in Asien war. Das wäre noch mal was ganz anderes. LG Yna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yna,

      Tokio ist eine Reise wert. Das Umland ist auch sehr schön, so kann man beides (Land und Stadt) miteinander verbinden!

      Liebe Grüße, Cora

      Löschen
  2. Tolle Bilder! Und sehr hübsch präsentiert.
    Ich bekomme sofort Fernweh...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Änni,

      danke für Deinen Kommentar, ich würde sofort wieder meine Koffer packen und ab nach Tokio!

      Liebe Grüße für Dich, Cora

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare.