DEKOIDEE

Flaschenrecycling einmal anders

Ich ziehe einen ganz alten Hut. Die einzelne Rose, geschenkt bekommen am Abend, vom Mann oder Freund, der den "Rosenverkäufer" im Restaurant nicht wegschicken mochte. Eine Rose in die Hand gedrückt bekommen, weil ein Geschäft Neueröffnung feiert. Die Rose, noch einmal schnell von der Nachbarin aus dem eigenen Garten abgeschnitten, als Mitbringsel fürs Kaffeekränzchen. Ist es keine Rose, ist es vielleicht eine andere Sorte Blume, mit der man als "Solitärblümchen" nicht viel anfangen kann. Keine Vase passt. Die eine ist zu groß, die Schnittblume verliert sich, die andere Vase zu klein. diejenigen, die  unregelmäßig Altglas wegbringen, haben im Grunde immer eine passende Vase, nicht im Schrank, aber im Abstellkammer oder in der Garage. Genau, die Rede ist von der Flasche. Ein altbekanntes, doch recht formschönes Design, welches tatsächlich Einzug gehalten hat, Einzug in die Designläden. Ein wenig geschliffen, ein wenig gefeilt, fertig ist ein "Designobjekt", die Flaschenvase.

1 Kommentar:

  1. Oh ja, die lieben guten Flaschen. Ich habe viele alte Milchflaschen, welche ich sehr gern für Blumen nehme.

    Liebe Grüße,
    Simone

    PS: Magst Du bei meiner LinkParty mitmachen
    http://artof66.blogspot.de/2012/09/linkparty-2.html
    Würde mich riesig darüber freuen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.